Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 468 von insgesamt 1551.

Urban III. schreibt an Bischof (Hugo) von Lincoln, Abt (Guerric) von Faversham (Erzd. Canterbury) und den Abt von Boxley (Erzd. Canterbury) (Lincolniensi episcopo et de Favresham et de Boxelia abbatibus) aufgrund der Klage des Konvents (von Christ Church) in Canterbury (filii nostri Cantuariensis ecclesie), wonach die Kirchen von Eastry und Monkton (ecclesie de Estreia et de Munechetun), die dem Konvent zugunsten der Armen übertragen gewesen und vom damaligen Erzbischof Richard von Canterbury (Ricardo quondam Cantuariensi archiepiscopo) und von den Päpsten Alexander (III.) und Lucius (III.) zu diesem Gebrauch bestätigt worden seien, von Erzbischof Balduin von Canterbury, dem Legaten des Apostolischen Stuhls (Baldewinus Cantuariensis archiepiscopus, apostolice sedis legatus), diesem Gebrauch entzogen und unrechtmäßig an gewisse Kleriker übergeben worden seien; der Papst befiehlt, unter Hinzuziehung der Äbte (Odo) von Battle (D. Chichester) und (Adam) von Evesham (D. Worcester) (de Bello et de Evesham abbates) den Streit zu untersuchen und, falls es sich so verhält, den Erzbischof zur Rückerstattung der Kirchen zu ihrem ursprünglichen Zweck zu zwingen; sollte der Erzbischof ihren Befehlen nicht Folge leisten, so sollen sie unter ihrem Siegel die Beweismittel und Zeugenaussagen an den Papst übersenden und den Parteien einen Termin festsetzen, an dem sie sich bei ihm zur Beilegung des Streits einzufinden haben.

Originaldatierung:
Dat. Verone id. ian.
Incipit:
Dilecti filii nostri Cantuariensis ecclesie

Überlieferung/Literatur

Kopie 13. Jh., London, Lambeth Palace Lib., MS 415 fol. 2.

Druck: Stubbs, Epistolae Cantuarienses, S. 6-7 Nr. 5.

Reg.: JL 15522 (zu 1186 Januar 13).

Kommentar

Die hier genannten Urkk. sind die Urk. des Bischofs Richard von Canterbury von 1174-1175 (Cheney-Jones, EEA, 2: Canterbury 1162-1190 S. 61-62 Nr. 82), die Urkk. Alexanders III. von 1178 Mai 29 (JL – , Holtzmann, PUU England 2, S. 364 Nr. 172) und von 1179 Februar 16 (JL – , Holtzmann S. 370 Nr. 179) sowie die Urk. Lucius' III. von 1184 Februar 23 (Böhmer-Baaken-Schmidt, Papstregesten Lucius' III. 1 , Nr. 965). Die Datierung ins Jahr 1187 ergibt sich wie bei Reg. 466 aus den Urkk. Urbans III. Reg. 145 und Reg. 146 von 1186 Mai 9, die dieser Urk. sicherlich vorausgingen. Die Datierung wird auch durch den Umstand gestützt, daß im Januar 1186 der Bischofsstuhl von Lincoln noch vakant war. Zur Sache vgl. die Urkk. Urbans III. vom gleichen Tag (Reg. 466 und Reg. 468) sowie Stubbs, Epistolae Cantuarienses, S. XLVII und Crosby, Bishop and chapter, S. 25 und S. 79.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 467, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d0078d27-bdc5-47cf-8f50-feff8601be8a
(Abgerufen am 21.10.2018).