Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 133 von insgesamt 1551.

Urban III. nimmt Propst Hubert und die Brüder von Viboldone (Huberto preposito ecclesie beati Petri de Vico Bolbonis eiusdem fratribus) (Erzd. Mailand) auf deren Bitten wie Alexander (III.) in den päpstlichen Schutz, bestätigt ihren Besitz, befreit sie vom Zehnten für Neubrüche bei Eigenbau und für Tierfutter, erlaubt, jene, die dennoch und trotz dreimaliger Ermahnung Zehnte fordern, zu exkommunizieren, gewährt die freie Sepultur und das Aufnahmerecht, verbietet, ihre Kirche nach abgelegter Profeß ohne Erlaubnis des Propsts zu verlassen außer beim Wechsel zu einem strengeren Orden, und gewährt die Wahl des Propsts entsprechend der Benediktinerregel.

Originaldatierung:
Dat. Verone pm. Alberti SRE. presb. card. et cancellarii 3 kal. maii ind. 4 inc. 1186 pont. a. 1.
Incipit:
Religiosam vitam eligentibus apostolicum convenit
Unterschriften:
  • Urbanus catholice ecclesie episcopus
  • Henricus Albanensis ep.
  • Paulus Prenestinus ep.
  • Iohannes presb. card. s. Marci
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Albinus presb. card. s. Crucis in Ierusalem
  • Melior presb. card. ss. Iohannis et Pauli
  • Adelardus presb. card. s. Marcelli
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Bobo diac. card. s. Angeli
  • Octavianus diac. card. ss. Sergii et Bacchi
  • Soffredus diac. card. s. Marie in via lata
  • Rolandus diac. card. s. Marie in Porticu
  • Radulfus diac. card. s. Georgii ad velum aureum

Überlieferung/Literatur

Druck: Tiraboschi, Vetera humiliatorum monumenta 2 S. 123-125.

Reg.: JL 15593 (J 9817); IP VI,1 S. 126 Nr. 2; Andrews, Humiliati S. 254-255 Nr. 3 (mit dem Incipit Religiosam vitam degentibus).

Kommentar

Zur heute verlorenen Überlieferung vgl.Kehr, PUU Mailand, S. 80 = Acta Rom. pont. 3 S. 254. Nach freundlicher Auskunft von Andrea Bolognesi, Archivar des Arch. Storico Civico e Biblioteca Trivulziana in Mailand, ist das Orig. nicht mehr aufzufinden und wurde möglicherweise im August 1943 zerstört. – Das genannte Privileg Alexanders III. ist verloren (JL – , IP VI,1 S. 126 Nr. *1). Viboldone gehörte zum Orden der Humiliaten, die von Lucius III. in seiner Dekretale Ad abolendam vom Herbst 1184 (Böhmer-Baaken-Schmidt, Papstregesten Lucius' III. 2, Nr. 1247.) als Häretiker mit dem Anathem belegt, dann aber von Innocenz III. 1201 als Orden approbiert wurden, vgl. LexMA 5 Sp. 210f., Alberzoni, Umiliati S. 193 Anm. 20 und Andrews, Evangelical Enthusiasts S. 234. Offenbar konnte Viboldone trotz des 1184 verhängten Anathems weiterbestehen, vgl. Grundmann, Religiöse Bewegungen S. 72-91, der allerdings auf dieses Privileg nicht eingeht, Zanoni, Umiliati S. 88f. und Andrews, Humiliati S. 47f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 133, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/cf9c81f4-6ce1-4b4c-ad52-7e5eafc306f9
(Abgerufen am 26.09.2018).