Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 833 von insgesamt 1547.

Urban III. teilt Elekt Hugo (de Nonant) von Coventry (Hugoni Coventrensi electo) mit, daß es trotz der in englischen Kathedralkirchen (in ecclesiis cathedralibus Anglie) herrschenden Gewohnheit, wonach die Bischöfe die Prioren des Mönchskonvents einsetzen, einem Prior von Coventry (quidam prior Coventrensis) gelungen sei, vom Apostolischen Stuhl unter Verschweigung dieser Gewohnheit zugunsten der Mönche eine Indulgenz zu impetrieren, die dem Konvent die Freiheit der Priorenwahl verliehen hatte; da dies aber nicht der allgemeinen Gewohnheit in England entspreche und zudem der Prior nun eher von weltlichen Großen eingesetzt werde, gewährt der Papst dem Bischof unter Annullierung dieser früheren Indulgenz das Recht, die Prioren einzusetzen.

Originaldatierung:
Dat. Verone 14 kal. iul.
Incipit:
Cum in ecclesiis cathedralibus Anglie

Überlieferung/Literatur

Kopie 14. Jh., Lichfield, Cathedral Lib., MS. Lich. 28 fol. 199-199' (Magnum Registrum Album, Davis, Medieval cartularies, Nr. 563).

Druck: Holtzmann, PUU England 2, S. 435-436 Nr. 243.

Reg.: Savage, Register Lichfield S. 209-210 Nr. 438; Cox, Lichfield S. 136.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Holtzmann, PUU England 2, S. 68. – Aus der Urk. Honorius' III. von 1221 Dezember 31 (Potthast – , Bliss, Calendar 1 S. 84-85, Pressuti, Regesta Honorii III, 2 S. 23 Nr. 3666) geht hervor, daß die hier widerrufene Übereinkunft zwischen Prior Lorenz und Bischof Walter Durdent (1149-1159) in Gegenwart Eugens III. getroffen worden war. Eine päpstliche Urk. darüber scheint sich jedoch nicht erhalten zu haben. Zur Sache vgl. Knowles, Monastic Order S. 322f., Desborough, Politics and Prelacy S. 7 und Crosby, Bishop and chapter, S. 126 (wo die Urk. irrig zu 1185-1186 datiert wird) und S. 384 (wo sie zu 1186 datiert und der Inhalt unzutreffend wiedergegeben wird).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 832, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/cb731df8-600c-4ac5-8412-523a11a51e6b
(Abgerufen am 23.07.2018).