Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 162 von insgesamt 1551.

Urban III. schreibt Domdekan (Robert) und dem Domkapitel von Laon (decano et capitulo Laudunensibus) aufgrund der Klage der Kaufleute von Douai (Duacensium mercatorum) wegen des Geldes, das diese dem vormaligen Bischof W(alter von Laon) (G. bone memorie vestro episcopo) geliehen hätten, und teilt ihnen mit, daß er Bischof (Roger von Laon) (episcopo vestro) befohlen habe, dafür zu sorgen, daß das Geld von jenen, die dafür Bürgschaft geleistet haben, zurückgezahlt werde, oder, falls diese dazu nicht in der Lage seien, Bischof Roger von Laon die Kaufleute auszuzahlen habe; der Papst teilt ihnen weiterhin mit, daß er mit der Ausführung dieses Mandats Bischof (Theobald) von Amiens (Ambianensi episcopo) beauftragt habe, und befreit den Dekan und das Domkapitel von jeder Verpflichtung zur Zahlung des Geldes, da sie keine Bürgschaft übernommen hätten und auch sonst in keiner Weise zur Zahlung verpflichtet seien.

Originaldatierung:
Dat. Verone 14 kal. iun.
Incipit:
Ad hoc sumus in apostolatus

Überlieferung/Literatur

Kopie 13. Jh., Laon, Arch. de l'église Notre-Dame, Chartular des Domkapitels von Laon fol. 13 Nr. 21 (Cart. von 1238, Stein, Bibliographie Nr. 1874).

Druck: Ramackers, PUU Frankreich 4, S. 448-449 Nr. 292.

Reg.: – .

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Ramackers, PUU Frankreich 4, S. 36. – Das Ausstellungsjahr 1186 ergibt sich aus dem weiteren Verlauf dieser Angelegenheit, vgl. den Kommentar zu Urbans III. Mandat Reg. 632, das eindeutig nach dieser Urk. ausgestellt wurde und wegen seines Tagesdatums März 15 nur zu 1187 gehören kann. Die hier genannten Mandate an Bischof Roger von Laon und Theobald von Amiens sind verloren, vgl. Reg. 160 und Reg. 161. Bereits Alexander III. und Lucius III. hatten in dieser Angelegenheit Urkk. ausgestellt, vgl. für Lucius Böhmer-Baaken-Schmidt, Papstregesten Lucius' III. 2, Nr. 2148. (Dep.).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 162, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c7dc4a5d-a973-421f-ab90-01785232492b
(Abgerufen am 25.09.2021).