Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 668 von insgesamt 1547.

Urban III. nimmt die Leprosen von Belval (leprosis de Bellavalle communem vita ducentibus) (D. Amiens) aufgrund des an ihn gerichteten Schreibens des Grafen G. von Candavène (St-Pol-sur-Ternoise) (nobilis viri G. Candavenne), der ihr Haus errichtet hat, mit ihrem Haus und allen Besitzungen auf Bitten des Grafen in den päpstlichen Schutz, gewährt das Recht, bei ihrem Haus ein Oratorium zu errichten und mit einer kleinen Glocke zu versehen, und befreit sie vom Zehnten bei Eigenbau und für Tierfutter sowie für ihre Baum- und Gartenfrüchte.

Originaldatierung:
Dat. Verone 6 kal. apr.
Incipit:
Litteras dilecti filii nostri nobilis

Überlieferung/Literatur

2 Kopien 18. Jh., Paris, Bibl. nat., Coll. de Picardie 259 fol. 43 und fol. 44 (nach dem Orig.); Kopie 18. Jh., Paris, Bibl. nat., Coll. de Picardie 97 p. 193 (nach dem Orig.).

Druck: Ramackers, PUU Frankreich 4, S. 450-451 Nr. 295.

Reg.: – .

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Ramackers, PUU Frankreich 4, S. 5 und S. 41. – Zu den Grafen von St-Pol aus dem Haus Candavène vgl. LexMA 7 Sp. 1193. Ein Graf G. von Candavène ist unbekannt, es müßte sich um Graf Hugo IV. (1165-1205) handeln.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 667, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c244a4a3-f686-40ba-926f-f0e223fc7eb9
(Abgerufen am 21.07.2018).