Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 1259 von insgesamt 1547.

Urban III. beauftragt Bischof R(oger) von Cambrai und Abt G(ottschalk) von Vaucelles (bei Crèvecœur-sur-l'Escaut) (D. Cambrai) (R. ... Camer. episcopus et frater G. Valcellensis minister), den Streit zwischen Abt (Lambert) von St-Ghislain (D. Cambrai) und Beatrix von Boussu (inter abbatem sancti Gisleni et Beatricem de Boussut) um gewisse Bannrechte und anderes (super quodam districtu et iusticia et aliis quibusdam querelis) unter Ausschluß der Appellation zu beenden.

Überlieferung/Literatur

Dep., erwähnt in der Entscheidung der delegierten Richter von 1187 (Ramackers, PUU Niederlande S. 442 Nr. 296, Nelis, Études S. 268-269 Nr. 4).

Reg.: – .

Kommentar

Damit war der Streit aber noch nicht beigelegt. Offenbar zeigte sich Beatrix von dem Urteil nur wenig beeindruckt, denn Clemens III. befahl 1188 Februar 28 den Äbten Gottschalk von Vaucelles, Gerhard von St-Sépulcre in Cambrai und Hubert von St-Aubert in Cambrai, St-Ghislain gegen die Nachstellungen der Beatrix in den Schutz zu nehmen (JL 16163, Nelis, Études S. 269-270 Nr. 5, Loewenfeld, Epistolae S. 238-239 Nr. 390). Aber auch dies und die Bestätigung der Entscheidung der päpstlichen Delegaten zugunsten von St-Ghislain durch Clemens III. 1188 Juni 15 (JL 16285, Nelis S. 272 Nr. 7, Loewenfeld S. 239-240 Nr. 391) scheinen nicht gefruchtet zu haben, denn Clemens III. beauftragte erneut die beiden gleichen Delegaten (Dep., vgl. Nelis S. 270-271 Nr. 6, Ramackers, PUU Niederlande S. 469-470 Nr. 326) mit dem Verfahren. Auch Cölestin III. mußte sich noch 1192 Januar 20 (JL 16802, Nelis S. 273-274 Nr. 10) mit diesem Streit beschäftigen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 1258, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/bf0448ec-0f8b-4fb2-ace9-02d99080fb16
(Abgerufen am 21.07.2018).