Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 75 von insgesamt 1547.

Urban III. befiehlt Hugo, dem Sohn des Hugo (Embriaco) von Byblos/Gibelet (Hugoni filio Hugonis de Gibelleto), der Kirche und Stadt Genua (ecclesie et civitatis Ianuensis) den Treueid (iuramentum fidelitatis) für Byblos/Gibelet zu leisten, wie es sein Großvater (avus tuus), dem dies von Genua überlassen worden war, getan hat, und ebenso wie dieser den jährlichen Zins vollständig zu zahlen; der Papst teilt ihm mit, daß er die Patriarchen (Heraklius) von Jerusalem und (Aimerich) von Antiochia sowie den Bischof von Byblos und Bischof (Aimerich) von Tripolis (Ierosolimitano et Antiocheno patriarchis, Bibliensi et Tripolitano episcopis) beauftragt habe, ihn gegebenenfalls mit Kirchenstrafen dazu zu zwingen.

Originaldatierung:
Dat. Verone 5 id. mar.
Incipit:
Quoniam fides et devotio ecclesie

Überlieferung/Literatur

Kopie 13. Jh., Genua, Arch. di Stato, Liber iurium rei publicae Genuensium vetustior I fol. 71' (alt: fol. 68') (Kopie von 1253); Kopie 13. Jh., Genua, Arch. di Stato, Liber iurium rei publicae Genuensium VII fol. 68' (Kopie von 1267); Kopie 14. Jh., Genua, Bibl. universitaria, B IX 2 fol. 68' (Liber iurium rei publicae Genuensium I de camera, Kopie von 1301).

Drucke: Liber iurium Genuensium 1 Sp. 336 Nr. 351; Imperiale, Codice dipl. Genova 2 S. 296 Nr. 152; Hiestand, PUU für Kirchen im Heiligen Lande, S. 307-308 Nr. 130; Puncuh, Libri Iurium Genova 1,2 S. 133-134 Nr. 329.

Reg.: JL 15546; Desimoni, Regesti Liguria S. 75 Nr. 238; IP VI,2 S. 335 Nr. 56.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Kehr, PUU Ligurien S. 178 = Acta Rom. pont. 3 S. 352. – Die erwähnten Urkk. sind die Mandate an Patriarch Heraklius von Jerusalem (Reg. 85, ohne Datum überliefert, aber wahrscheinlich zu 1186 März 13 zu setzen), an Patriarch Aimerich von Antiochia von 1186 März 11 (Reg. 74), an den Bischof von Byblos von 1186 März 13 (Reg. 83) und an Bischof Aimerich von Tripolis von 1186 März 13 (Reg. 84). Nach Pistarino, Genova S. 95 war Hugo schon seit etwa 1169 seinen Zinszahlungen nicht mehr nachgekommen, und bereits Alexander III. hatte 1179 April 25 (JL 13401, IP VI,2 S. 272 Nr. 28, Hiestand, PUU für Kirchen im Heiligen Lande, S. 289 Nr. 115, Puncuh, Libri Iurium Genova 1,2 S. 118-119 Nr. 315) wie später Lucius III. (Dep., Böhmer-Baaken-Schmidt, Papstregesten Lucius' III. 2, Nr. 2039.) die Leistung des Treueids und die Zahlung der Zinsen befohlen. Vgl. zu den Zusammenhängen die Vorbem. zum Druck bei Hiestand sowie La Monte, Feudal Monarchy S. 207 und S. 267, Mayer-Favreau, Diplom Balduins I., bes. S. 84f., Favreau-Lilie, Italiener S. 226f. und Antweiler, Bistum Tripolis S. 81 und S. 337.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 75, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/b7405f5a-f44c-4177-9bb8-ae9be6db84c7
(Abgerufen am 21.07.2018).