Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 1279 von insgesamt 1547.

Urban III. schreibt Kaiser F(riedrich I.) (F. Dei gratia Romanorum imperatori et semper augusto) und fordert ihn auf, die Sperrung der Alpenpässe für Reisende an den Apostolischen Stuhl aufzuheben.

Incipit:
Ad aures nostras pervenit lacrimabilis

Überlieferung/Literatur

Kopie 12./13. Jh., Leipzig, UB Cod. 350 fol. 134'.

Druck: Stehle, Hildesheimer Formelbuch S. 23 Nr. 40.

Reg.: JL † 15757 (zu 1185-1187); Balladore Pallieri/ Vismara, Acta pontificia iuris gentium S. 222 Nr. † 311 (zu 1185-1187); Böhmer-Opll, Regesten Friedrichs I. 4 Nr. † 2990.

Kommentar

Zu dieser Stilübung in der Hildesheimer Briefsammlung vgl. Stehle, Hildesheimer Formelbuch S. 4-20 und Opll, Hildesheimer Briefsammlung S. 473-500, bes. S. 479-484. Zur Intitulatio des Kaisers vgl. Schwarz, HerrschertitelS. 120 und S. 333. – Im Anschluß an den Bericht über die Weihe Folmars 1186 Juni 1 (Reg. 173) und im Zusammenhang mit der Übertragung der Legation an Erzbischof Philipp von Köln (Reg. 652) berichtet Arnold, Slawenchronik III, 18, ed. Lappenberg S. 159, daß der Kaiser die Alpenpässe gesperrt habe (... imperator ut dictum est vias Alpium conclusisset ...) und deshalb Erzbischof Philipp in Vertretung des Papstes tätig werden mußte. Bei Stubbs, Chronica, 1 S. 334 wird ausführlich über die Maßnahmen des Kaisers nach der Weihe Folmars berichtet. Danach seien Appellationen an den Apostolischen Stuhl verboten und Reisende an die Kurie eingekerkert oder gar verstümmelt worden.. In den Annales Pegavienses, ed. Pertz S. 479 (= Watterich, Pontificum Romanorum vitae, 2 S. 682) wird davon gesprochen, daß der Kaiser Urban III. und die Kardinäle in Verona geradezu eingeschlossen habe. – Die Datierung dieser Stilübung ergibt sich aus der durch Urban III. vorgenommenen Weihe Folmars. Zur Sperrung der Pässe und zu Friedrichs Verbot der Appellation an den Apostolischen Stuhl vgl. Böhmer-Opll, Regesten Friedrichs I. 4 Nr. 3011 sowie Reg. 652. Zur ebenfalls fingierten Antwort des Kaisers vgl. Böhmer-Opll 4 Nr. †2991.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. †1278, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/accc2cf0-ebf4-46d0-a718-b27c6caf68e6
(Abgerufen am 16.07.2018).