Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 1140 von insgesamt 1551.

(Urban III.) beauftragt die Äbte P(eter) von (St-Étienne) in Caen (D. Bayeux) und D(urandus) von Troarn (D. Bayeux) (P. Cad. et D. Troarn. abbates), den Streit zwischen R. Scriba (R. Scribam) und Priester R. (R. presbiterum) um eine Portio der Kirche von Émiéville (de Esmevilla) zu untersuchen und zu beenden.

Überlieferung/Literatur

Dep., erwähnt in der undatierten Entscheidung der delegierten Richter (Müller, Delegationsgerichtsbarkeit 2 S. 208-209 Nr. 98, zu 1179-1193).

Reg.: – .

Kommentar

Die Ausstellungszeit des Dep. läßt sich nur durch die Amtszeit des Abts Peter (1179[?]-1193) eingrenzen. Sein Vorgänger starb 1179 und bis zur ersten Nennung Peters im Jahr 1186 ist kein Abtname belegt, vgl. Gallia christiana 11 Sp. 425. Vielleicht hatte in dieser Zeit der bei Müller, Delegationsgerichtsbarkeit 2 Vorbem. zu Nr. 70 S. 175 genannte Abt L. dasAmt inne, vgl. die Urk. Lucius' III. Böhmer-Baaken-Schmidt, Papstregesten Lucius' III. 2, Nr. 2167. Als Aussteller des Delegationsmandats kommen also neben Lucius III. (Böhmer-Baaken-Schmidt, II, Nr. 2165) auch Urbans Nachfolger in Betracht, für Gregor VIII. vgl. Reg. 1478. Das Stück ist bei Müller, Delegationsgerichtsbarkeit 2 S. 39 Nr. 191 zu 1179-1193 verzeichnet.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 1137, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/aac5ca4d-902e-4fcd-bd78-b51463d0bba4
(Abgerufen am 23.10.2018).