Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 95 von insgesamt 1551.

Urban III. nimmt Abt Peter und die Brüder von St-Ruf (bei Valence) (Petro abbati et fratribus sancti Rufi) (D. Valence) auf deren Bitten wie Hadrian (IV.) in den päpstlichen Schutz, bestätigt genannten Besitz, verbietet allen Bischöfen, sie mit Interdikt oder Exkommunikation zu belegen ohne Erlaubnis des Römischen Bischofs oder seines Legaten, bestätigt die ihnen von seinen Vorgängern Urban (II.) und Alexander (III.) gewährten Privilegien, gewährt wie Paschal (II.) die freie Sepultur sowie das Aufnahmerecht und verbietet, das Kloster nach abgelegter Profeß unerlaubt zu verlassen.

Originaldatierung:
Dat. Verone pm. Moysis Lateranensis canonici vicem agentis cancellarii 12 kal. apr. ind. 3 inc. 1185 pont. a. 1.
Incipit:
Regularem vitam eligentibus apostolicum convenit
Unterschriften:
  • Urbanus catholice ecclesie episcopus
  • Henricus Albanensis ep.
  • Theobaldus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Iohannes presb. card. s. Marci
  • Laborans presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Albinus presb. card. s. Crucis in Ierusalem
  • Melior presb. card. ss. Iohannis et Pauli
  • Adelardus presb. card. s. Marcelli
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Rolandus diac. card. s. Marie in Porticu
  • Petrus diac. card. s. Nicolai in carcere Tulliano

Überlieferung/Literatur

Drucke: Carrier >de Belleuse, Liste S. 221-223 Nr. 9 (Teildruck unter Verweis auf die VUU); Hiestand, PUU für Kirchen im Heiligen Lande, S. 320 Nr. 144 (Teildruck unter Verweis auf die VUU).

Reg.: JL *15568; Chevalier, Codex dipl. S. Rufi S. 73 Nr. 62; Chevalier, Regeste dauphinois 1 Sp. 830 Nr. 4989 (zu [1185-1186] März 21).

Kommentar

Zur verlorenen Überlieferung vgl. Wiederhold, PUU Frankreich 3, S. 18 Anm. 3 = Acta Rom. pont. 7 S. 262. – Die Indiktion ist um eine Einheit zu niedrig angegeben. Die genannten Urkk. sind die Privilegien Urbans II. von 1095 September 19 (JL 5579, Carrier de Belleuse, Liste S. 215 Nr. 1, Chevalier, Codex dipl. S. Rufi S. 9-11 Nr. 6), Paschals II. von 1114 Januar 10 (JL 6369, Carrier de Bellense S. 218 Nr. 3, Chevalier S. 18-19 Nr. 14), das ohne Datum überlieferte Privileg Hadrians IV. (JL 10455, Chevalier S. 32-34 Nr. 25) sowie die Indulgenzen Alexanders III. von 1170 Juli 20 (JL 11819, Chevalier S. 54-55 Nr. 43), von (1171-1172) Juli 8 (JL 12091, Chevalier S. 58 Nr. 46), von 1180 Februar 1 (JL 13603, Chevalier S. 68-69 Nr. 56) und von 1181 März 28 (JL 14385, Chevalier S. 69 Nr. 57). Als VU diente das nicht angeführte Privileg Anastasius' IV. von 1154 April 24 (JL 9874, Chevalier S. 32 Nr. 24, Carrier de Bellense S. 218-221 Nr. 5). Zur Sache vgl. Vones-Liebenstein, Saint-Ruf S. 66 und S. 93.

 

Verbesserungen und Zusätze (2014):

Zur Sache vgl. jetzt Vones-Liebenstein, Regularkanoniker S. 115.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 95, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/aa61499d-ab6c-4ae8-b779-00b2d2420a2e
(Abgerufen am 25.09.2018).