Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 89 von insgesamt 1551.

Urban III. schreibt dem Prior und den Kanonikern des Heiligen Grabes (priori et canonicis dominici sepulcri) aufgrund der Klage der Genuesen (Ianuensium civium), wonach einige ihrer Kanoniker die goldene Inschrift am Altar (der Grabeskirche) (de circuitu altaris), die den Anfang des Vertrags zwischen dem damaligen König Bald(uin I. von Jerusalem) (bone memorie Bald. regis) und den Genuesen wiedergegeben hat, zerstört haben, und befiehlt, die schuldigen Kanoniker zur Wiederherstellung der Inschrift zu zwingen oder, falls diese inzwischen verstorben oder nicht mehr festzustellen sein sollten, selbst mit eigenen Mitteln für die Erneuerung zu sorgen, die Genuesen bei der Restaurierung auf keine Weise zu behindern und künftig derartige Vergehen zu verhindern.

Originaldatierung:
Dat. Verone 3 id. mar.
Incipit:
Gravis et culpabilis presumtionis enormitas

Überlieferung/Literatur

Kopie 13. Jh., Genua, Arch. di Stato, Liber iurium rei publicae Genuensium vetustior I fol. 70' (alt: fol. 67') (Kopie von 1253); Kopie 13. Jh., Genua, Arch. di Stato, Liber iurium rei publicae Genuensium VII fol. 67' (Kopie von 1267); Kopie 14. Jh., Genua, Bibl. universitaria, B IX 2 fol. 67' (Liber iurium rei publicae Genuensium I de camera, Kopie von 1301).

Drucke: Ughelli/ Coleti, Italia sacra 4 Sp. 874-875; Liber iurium Genuensium 1 Sp. 335 Nr. 350; Imperiale, Codice dipl. Genova 2 S. 302-303 Nr. 159; Hiestand, PUU für Kirchen im Heiligen Lande, S. 315 Nr. 138; Puncuh, Libri Iurium Genova 1,2 S. 121-122 Nr. 318.

Reg.: JL 15556 (J 9902); Desimoni, Regesti Liguria S. 76 Nr. 249; IP VI,2 S. 338 Nr. 69; Balladore Pallieri/Vismara, Acta pontificia iuris gentium S. 199 Nr. 162 und S. 297 Nr. 73.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Kehr, PUU Ligurien S. 172f., S. 178 und S. 180f. = Acta Rom. pont. 3 S. 346f., S. 352 und S. 354f. – Vgl. hierzu auch Alexanders III. Mandat von 1169 Oktober 12 an König Amalrich von Jerusalem (JL – , Röhricht, Regesta regni Hierosolymitani S. 114 Nr. 438). Zur Sache vgl. La Monte, Feudal Monarchy S. 207, S. 239 mit Anm. 239 und S. 264, Mayer-Favreau, Diplom Balduins I., bes. S. 28, sowie Favreau-Lilie, Italiener S. 227. Vgl. auch das Mandat Urbans III. an Patriarch Heraklius von Jerusalem vom gleichen Tag (Reg. 90).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 89, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a7d26b29-cc2c-4f52-b57a-3ee6677e41d5
(Abgerufen am 26.09.2018).