Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,3

Sie sehen den Datensatz 546 von insgesamt 1551.

Urban III. beauftragt Abt Ugo von Abbadia a Isola (bei Monteriggioni) (D. Volterra) und Prior Rainer von S. Frediano (in Lucca) (Ugoni abbati de Insola et Rainerio sancti Fridiani Lucensis claustrali priori) mit der Untersuchung und Entscheidung des Streits zwischen Äbtissin Recordata von Montécchio Maggiore (D. Siena) und Äbtissin Guazza von S. Maria in Colle (D. Fiesole) (inter Recordatam abbatissam Montis Cellensis et Guaccam abbatissam sancte Marie in Colle) um die Unterstellung der Kirche S. Maria in Colle; diesen Streit habe der Papst zunächst Bischof Bernhard von Florenz (Bernardi Florentini episcopi) zur Untersuchung und Entscheidung übertragen, wobei es aber mittlerweile zwischen den Parteien zu einer durch Propst Bonus von Siena und Magister Rusticus, Domkanoniker von Siena (Bonus Senensis prepositus et magister Rusticus eiusdem ecclesie et canonicus), vermittelten gütlichen Einigung gekommen sei; da dieser Kompromiß jedoch nicht angenommen und zudem Bischof Bernhard von Florenz von Äbtissin Guazza als parteiisch abgelehnt worden sei, überträgt der Papst den Streit unter Ausschluß der Appellation den Adressaten.

Überlieferung/Literatur

Dep., erwähnt in der Entscheidung der delegierten Richter von 1187 Februar 17 (Schneider, Regestum Senense, 1 S. 127-128 Nr. 332, Ghignoli, Carte Montecelso S. 101-104 Nr. 46).

Reg.: IP III S. 220 Nr. *6 (zu 1185-1186).

Kommentar

Das hier genannte erste Delegationsmandat Urbans III. ist verloren, vgl. Reg. 544. Die genaue Lage von S. Maria in Colle ist unbekannt, vgl. IP III S. 102f.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,3 n. 545, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a0c42280-fcad-41a3-a318-15e81df0aa24
(Abgerufen am 15.10.2019).