Regestendatenbank - 192.830 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,2

Sie sehen den Datensatz 414 von insgesamt 1279.

Lucius III. nimmt Abt Gregor und die Brüder des Klosters St. Jakob in Regensburg (Gregorio abbati monasterii sancti Jacobi Ratispone eiusque fratribus) auf deren Bitten wie Eugen (III.), Hadrian (IV.) und Alexander (III.) in den päpstlichen Schutz, bestätigt die Benediktinerregel und ihre Besitzungen, gewährt die Wahl des Abts und das Recht, Pilger und Gäste, die in ihrem Kloster sterben und die keiner Regensburger Pfarrei angehören, begraben zu dürfen, und setzt fest, daß die Vorsteher der von ihnen abhängigen Klöster einmal im Jahr vor ihnen Rechenschaft ablegen müssen.

Originaldatierung:
Dat. Verone pm. Alberti SRE. presb. card. et cancellarii 4 id. apr. ind. 4 inc. 1185 pont. a. 4.
Incipit:
Religiosam vitam eligentibus apostolicum convenit
Unterschriften:
  • Lucius catholice ecclesie episcopus
  • Theodinus Portuensis et s. Rufine sedis ep.
  • Henricus Albanensis ep.
  • Theobaldus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Iohannes presb. card. s. Marci
  • Laborans presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Hubertus presb. card. s. Laurentii in Damaso
  • Melior presb. card. ss. Iohannis et Pauli
  • Ardicio diac. card. s. Theodori
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Soffredus diac. card. s. Marie in via lata

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopie 15. Jh., München, Bayerisches HStArch., Reichsstadt Regensburg Urk. 1485 März 1 fol. 3'-4 (Transumptum bullarum monasterii s. Iacobi von 1485).

RIED, Codex Ratisbonensis 1 S. 267-268 Nr. 285 (ohne Unterschriften); Migne, PL 201 Sp. 1349-1350 Nr. 227 (ohne Unterschriften).

JL 15401 (J 9748); RENZ, Beiträge Schottenabtei [16] S. 255 Nr. 20; GP I S. 293 Nr. 5.

Kommentar

Die Indiktion ist um eine Einheit zu hoch angegeben, die Unterschriften sind der Kopie entnommen. – Die genannten Urkk. sind die Privilegien Eugens III. von 1148 November 29 (JL 9308, GP I S. 292 Nr. 2, Migne, PL 180 Sp. 1378 Nr. 331), Hadrians IV. von 1157 März 19 (JL 10266, GP I S. 292 Nr. 3, Migne, PL 188 Sp. 1494 Nr. 125) und Alexanders III. von 1177 Februar 1 (JL 12773, GP I S. 292 Nr. 4, Migne, PL 200 Sp. 1094 Nr. 1269). NU ist das Privileg Cölestins III. von 1194 November 22 (JL 17166, GP I S. 293 Nr. 7, Migne, PL 206 Sp. 1059 Nr. 172). Zur Sache vgl. RIED, Historische Nachrichten S. 10, JANNER, Bischöfe Regensburg 2 S. 188, HAMMERMAYER, Die irischen Benediktiner-Schottenklöster S. 270f. und FLACHENECKER, Schottenklöster S. 257 und S. 290.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,2 n. 1578, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1185-04-10_1_0_4_4_2_412_1578
(Abgerufen am 06.06.2020).