Regestendatenbank - 192.830 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,2

Sie sehen den Datensatz 262 von insgesamt 1279.

Lucius III. befiehlt den Erzbischöfen, Bischöfen, Äbten, Dekanen und sonstigen kirchlichen Prälaten (archiepiscopis et episcopis et ... abbatibus, decanis et aliis ecclesiarum prelatis), sich zugunsten der betreffenden Mutterkirchen mit dem vierten Teil der testamentarischen Hinterlassenschaft jener zu begnügen, die bei den Johannitern (fratres hospitalis) die Sepultur wählen; von diesem vierten Teil sollen Waffen und Pferde ausgenommen sein, die die Johanniter zur Verteidigung des Heiligen Landes benötigen; der Papst gestattet den Johannitern, diesen die Beichte abzunehmen, ihnen das Viaticum zu erteilen und mit Kreuz und Prozession zum Friedhof zu ziehen.

Originaldatierung:
Dat. Verone 14 kal. feb.
Incipit:
Si diligenter attenditis quanta Christi

Überlieferung/Literatur

Überl.: 4 Origg., Marseille, Arch. dép. Bouches-du-Rhône, 56 H 4007.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. auch HIESTAND, PUU Templer und Johanniter 1 S. 60 sowie Hiestand 2 S. 22 und S. 25.

Nachträge

Nachträge (1)

Nachtrag von Stefan Weiß, eingereicht am 21.05.2013.

Diese Urkunde ist eine zweite Ausfertigung von RI IV,4,4,2 n. 1427.

Die Urkunde ist gedruckt von (Du Roure), Deux bulles de Lucien III en faveur de l’ordre de Saint-Jean de Jérusalem, in: Revue Historique der Provence S. 321-322, hier S. 321-322. Der Druck von Du Roure ist bereits in n. 1431 verzeichnet, womit ein und dieselbe Urkunde in drei Regesten verzeichnet ist.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,2 n. 1428, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1185-01-19_1_0_4_4_2_262_1428
(Abgerufen am 04.06.2020).