Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,2

Sie sehen den Datensatz 103 von insgesamt 1279.

Lucius III. nimmt den Archipresbyter Sicherius der (Kleriker)kongregation in Verona und dessen Brüder (Sicherio archipresbytero congregationis Verone eiusque fratribus) auf deren Bitten in den päpstlichen Schutz, bestätigt den genannten Besitz, verbietet unter Androhung des Anathems jedem Laien, von ihnen Zehnte zu fordern, untersagt allen, über sie ohne zureichenden Grund Exkommunikation oder Interdikt zu verhängen, bekräftigt ihre alten Freiheiten und Immunitäten und verbietet, ihnen neue und ungebührliche Abgaben aufzuerlegen.

Originaldatierung:
Dat. Verone pm. Hugonis SRE. notarii 10 kal. dec. ind. 3 inc. 1184 pont. a. 4.
Incipit:
Quotiens a nobis petitur quod
Unterschriften:
  • Lucius catholice ecclesie episcopus
  • Theodinus Portuensis et s. Rufine sedis ep.
  • Henricus Albanensis ep.
  • Theobaldus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Iohannes presb. card. s. Marci
  • Laborans presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Hubertus presb. card. s. Laurentii in Damaso
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Albinus diac. card. s. Marie nove
  • Ardicio diac. card. s. Theodori
  • Soffredus diac. card. s. Marie in via lata
  • (Gratianus) diac. card. ss. Cosme et Damiani

Überlieferung/Literatur

Überl.: Orig., Verona, Arch. di Stato, Clero intrinseco, dipl. 7 app*., b. 7; Kopie 14. Jh., Verona, Arch. di Stato, Clero intrinseco, reg. 12 fol. 13-14 (Kopie von 1326); Kopie 15. Jh., Verona, Arch. di Stato, Clero intrinseco, reg. 14 fol. 130.

UGHELLI/COLETI, Italia sacra 5 Sp. 801; Migne, PL 201 Sp. 1302-1303 Nr. 175 (beides Teildrucke).

JL 15120 (J 9642); IP VII,1 S. 247 Nr. 6.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. auch KLINKENBORG, PUU Nonantola S. 248-250 = Acta Rom. pont. 1 S. 101-103. – Im Druck bei UGHELLI/COLETI (und danach bei Migne) heißt der Kardinaldiakon von SS. Cosma e Damiano irrig Octavian statt Gratian und die Reihenfolge der Kardinaldiakone, die nach Kanzleibrauch Ardicio, Gratianus, Soffredus, Albinus lauten müßte, ist durcheinandergeraten, vgl. PFAFF, Sieben Jahre S. 197 Nr. 288. – Zur Klerikerkongregation von Verona vgl. RIGON, Congregazioni S. 343ff.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,2 n. 1269, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1184-11-22_1_0_4_4_2_103_1269
(Abgerufen am 11.07.2020).