Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,2

Sie sehen den Datensatz 653 von insgesamt 1279.

Lucius III. nimmt den Dekan und die Kanoniker von Cournon (decano et canonicis de Cornon) (D. Clermont) sowie ihre Kirche, in die sie Bischof (Pontius) von Clermont (episcopus Claromontensis) eingesetzt hat, auf deren Bitten in den päpstlichen Schutz, bestätigt ihnen die durch den Bischof festgelegten Rechte an der Kaplanei (St-Martin in Cournon) (capellaniam) sowie die Satzung, daß niemand aufgrund der bischöflichen Gerichtsrechte in Cournon (in villa de Corno) gegen sie und ihre Güter vorgehen darf außer bei Mord (homicidium) oder Wüstlegung.

Originaldatierung:
Dat. Verone non. oct.
Incipit:
Sacrosancta romana ecclesia devotos et

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopie 12. Jh., Paris, Bibl. nat., Ms. lat. 12766 p. 334-336.

CHAIX DE LAVARÈNE, Bullaire S. 338-339 Nr. 215 = CHAIX DE LAVARÈNE, Mon. pont. Arverniae S. 346-347 Nr. 215.

JL 15272.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. auch WIEDERHOLD, PUU Frankreich 6 S. 3 = Acta Rom. pont. 8 S. 601. – Nach COTTINEAU, Répertoire Sp. 899 war es Bischof Pontius, der 1182 das Kollegiatstift errichtet hatte. Mit homicidium wird in den Quellen auch Totschlag bezeichnet, vgl. HRG 5 Sp. 286.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,2 n. 1817, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1184-10-07_1_0_4_4_2_651_1817
(Abgerufen am 13.08.2020).