Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,2

Sie sehen den Datensatz 31 von insgesamt 1279.

Lucius III. nimmt den Abt und den Konvent des Benediktinerklosters S. Pietro in Savigliano in der Diözese Turin (abbati et conventui monasterii sancti Petri de Savilliano ordinis sancti Benedicti Taurinensis diocesis), das nullo mediante dem hl. Petrus gehört, auf deren Bitten in den päpstlichen Schutz, bestätigt die Benediktinerregel sowie den genannten Besitz, befreit sie vom Zehnten für Neubrüche bei Eigenbau und für Tierfutter, gewährt das Aufnahmerecht, verbietet, das Kloster nach abgelegter Profeß unerlaubt zu verlassen außer beim Wechsel zu einem strengeren Orden, gestattet Gottesdienst bei Interdikt, erlaubt, für Chrisma, Heiliges Öl, Konsekrationen und Ordinationen den Bischof frei zu wählen, gewährt die freie Sepultur sowie die Wahl des Abts und setzt einen Byzantius als jährlichen Anerkennungszins fest.

Originaldatierung:
Dat. Verone pm. Hugonis SRE. notarii 15 kal. oct. ind. 3 inc. 1184 pont. a. 4.
Incipit:
Effectum iusta postulantibus indulgere et
Unterschriften:
  • Lucius catholice ecclesie episcopus
  • Henricus Albanensis ep.
  • Theobaldus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Iohannes presb. card. s. Marci
  • Laborans presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Ardicio diac. card. s. Theodori
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Soffredus diac. card. s. Marie in via lata
  • Albinus diac. card. s. Marie nove

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopie 12. Jh., Turin, Arch. di Stato, Corte, Materie ecclesiastiche, Abbazie, Savigliano: S. Pietro, mazzo 1 n. 7; Kopie 15. Jh., Turin, Arch. di Stato, Corte, Materie ecclesiastiche, Abbazie, Savigliano: S. Pietro, mazzo 1 n. 11 (alt: A.II.10) fol. 5'-7 (inseriert in die Urk. Eugens IV. von 1439 Juli 27 in einem fascicolo der 'Scripturae simplices' von 1230-1439); Kopie 15. Jh., Turin, Arch. di Stato, Corte, Materie ecclesiastiche, Abbazie, Savigliano: S. Pietro, mazzo 1 n. 43 (alt: A.II.30) (inseriert in die Urk. Eugens IV. von 1439 Juli 27).

NOVELLIS, Savigliano S. 377-379 Nr. 6; TURLETTI, Savigliano 4 S. 36-38 Nr. 30.

IP VI,2 S. 97 Nr. 9.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. auch KEHR, PUU Turin S. 63 = Acta Rom. pont. 3 S. 33, KEHR, Ältere PUU III S. 505 = Acta Rom. pont. 3 S. 479, KEHR, PUU röm. Bibl. II S. 75f. = Acta Rom. pont. 4 S. 75f. – Der Band der Lateran-Register mit der Urk. Eugens IV. ist verloren, vgl. IP VI,2 S. 97 Nr. 9. Nach freundlicher Auskunft der Direktorin des Arch. di Stato in Turin, I. Massabò Ricci, fehlt der ältesten Kopie die erste Zeile mit Intitulatio und Inscriptio. Auffällig ist die unter Lucius III. ungewöhnliche Adresse mit Angabe der Ordenszugehörigkeit und der Diözese, die vielleicht auf den Kopisten zurückgeht. – Zum Zins vgl. PFAFF, Einnahmen S. 98 und S. 108ff. Bei PFAFF, Sieben Jahre S. 196 Nr. 254 fehlt irrtümlich die Unterschrift des Kardinaldiakons Soffred.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,2 n. 1197, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1184-09-17_1_0_4_4_2_31_1197
(Abgerufen am 21.02.2020).