Regestendatenbank - 192.830 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,2

Sie sehen den Datensatz 9 von insgesamt 1279.

Lucius III. bestätigt Erzbischof Gerhard von Ravenna (Gerardo Ravennati archiepiscopo) das Recht, sich Kreuz und Tintinnabulum überall außer in Rom und innerhalb des Umkreises von drei Meilen von Rom oder dem jeweiligen Aufenthaltsort des Papstes vorantragen zu lassen, sowie das Recht, dem Archidiakon, dem Propst, dem Primicerius, den Kantoren und den Äbten des Erzbistums Ravenna (Ravennatensis archiepiscopatus) die Mitra zu verleihen.

Originaldatierung:
Dat. Verone pm. Hugonis SRE. notarii kal. aug. ind. 2 inc. 1184 pont. a. 3.
Incipit:
Sacrosancta Romana ecclesia cui licet
Unterschriften:
  • Lucius catholice ecclesie episcopus
  • Theodinus Portuensis et s. Rufine sedis ep.
  • Theobaldus Hostiensis et Velletrensis ep.
  • Iohannes presb. card. s. Marci
  • Laborans presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Pandulfus presb. card. basilice XII apostolorum
  • Ardicio diac. card. s. Theodori
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Soffredus diac. card. s. Marie in via lata
  • Albinus diac. card. s. Marie nove

Überlieferung/Literatur

Überl.: Orig., Ravenna, Arch. arcivescovile, perg. 9542 (alt: R.y.2); Kopie 15. Jh., Ravenna, Arch. arcivescovile, Arch. cap., capsa IV Nr. 14 (kurzer Auszug in einer Urk. von 1409).

JL 15065 (nach dem Hinweis bei PFLUGK-HARTTUNG, Iter S. 774, der sich auf FABRI, Memorie Ravenna S. 494 stützt, irrig zu 1184 August 2); FANTUZZI, Monumenti Ravennati 2 S. 293 Nr. 25; IP V S. 69 Nr. 248; VASINA, Ravenna 3 S. 769 Nr. 68 (mit der Angabe Nr. 9592 als Signatur für das Orig.).

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. auch KEHR, PUU Pisa S. 190 = Acta Rom. pont. 1 S. 48. – Zur rechtlichen Bedeutung der Pontifikalien vgl. PFAFF, Sankt Peters Abteien S. 160; zum bestätigten Tintinnabulum, dem Vorläufer der Chorglocke oder Altarschelle, vgl. BORCHARDT, Archbishop Gerard S. 586.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,2 n. 1175, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1184-08-01_1_0_4_4_2_9_1175
(Abgerufen am 01.06.2020).