Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,1

Sie sehen den Datensatz 207 von insgesamt 1186.

Lucius III. nimmt Patriarch Heinrich von Grado (Henrico Gradensi patriarche) auf dessen Bitten in den päpstlichen Schutz und bestätigt wie Pelagius (II.), Alexander (II.), Urban II., Hadrian (IV.) und Alexander III. den Patriarchat und insbesondere die durch Leo IX. sanktionierten Konstitutionen sowie die Ausübung des Amtes in den festgelegten Grenzen, erlaubt, daß ihm außer in Rom oder in Anwesenheit des Papstes ein Kreuz vorangetragen wird und daß er das Pallium an den genannten Tagen anlegen darf, ermahnt ihn, sich dessen in seinem Handeln würdig zu erweisen, unterstellt ihm als Primas das Erzbistum Zara mit den Bistümern (Jadertinum archiepiscopatum et episcopatus) vorbehaltlich der Palliumverleihung durch den Papst, bestätigt den Besitz und verbietet Bischöfen und Priestern, in den Grado übertragenen Kirchen Konsekrationen und Gottesdienste zu feiern, solange der Patriarch am Ort weilt.

Originaldatierung:
Dat. Velletri pm. Alberti SRE. presb. card. et cancellarii 18 kal. maii ind. 15 inc. 1183 pont. a. 1.
Incipit:
Apostolice officium dignitatis et credite
Unterschriften:
  • Lucius catholice ecclesie episcopus
  • Petrus Tusculanus ep.
  • Vivianus presb. card. s. Stephani in Celio monte
  • Cynthius presb. card. s. Cecilie
  • Arduinus presb. card. s. Crucis in Ierusalem
  • Laborans presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Rainerius diac. card. s. Georgii ad velum aureum
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Ardicio diac. card. s. Theodori

Überlieferung/Literatur

Überl.: Orig., Venedig, Arch. di Stato, Mensa patriarcale, busta 3, A. 35; 2 Kopien 14. Jh., Venedig, Arch. di Stato, Pacta (Liber pactorum) vol. I fol. 60'-62 und vol. II fol. 102-103; Kopie 15. Jh., Venedig, Arch. di Stato, Mensa patriarcale, busta 1 fol. 9'-10 (Catasticum privilegiorum et notabilium patriarcatus Venetiarum detto Libro d'oro). Drucke: Ughelli/Coleti, Italia sacra 5 Sp. 1131 (Teildruck); Migne, PL 201 Sp. 1135-1136 Nr. 52 (Teildruck). Reg.: JL 14624 (J 9472) (zu 1182 April 18); IP VII,2 S. 69 Nr. 137; Gioppo, Repertorio S. 256 Nr. 352.

Verbesserungen und Zusätze (2006):

Alexandra Chirkova, St. Petersburg, verdanken wir den Hinweis darauf, daß die Unterschriften und das Datum (mit dem korrekten Inkarnationsjahr 1182) als Fragment einer Abschrift des Priesters Andreas von S. Canciano in Venedig von 1184 in St. Petersburg, Bibl. der Russischen Ak. der Wissenschaften, Handschriftenabteilung Fr. F 45 überliefert sind.

Kommentar

Das Inkarnationsjahr ist um eine Einheit zu hoch angegeben, die Indiktion und die Angabe der Papstjahre weisen auf 1182 als Ausstellungsjahr. Diese Urk. ist im Manuskript von Lanfranchi, Codice diplomatico Veneziano (vol. 1181-1182) Nr. 3486 S. 150-152 transkribiert. – Vgl. die Urkk. Pelagius' II. von 579 April 20 (JK †1047 zu Februar 18, IP VII,2 S. 32 Nr. †2), Leos IX., von 1053 (April) (JL –, IP VII,2 S. 55 Nr. *89 sowie JL 4295, IP VII,2 S. 55-56 Nr. 90), Alexanders II. von (1064 Juni) (JL 4739 mit 1061-1073, IP VII,2 S. 57 Nr. *94), Urbans II. von (1095 März-April) (JL 5752, IP VII,2 S. 59 Nr. *106), Hadrians IV. von 1157 Juni 13 (JL 10295, IP VII,2 S. 63 Nr. 120) und Alexanders III. von 1161 Juni 13 (JL 10665, IP VII,2 S. 64 Nr. 123), die auch VU war. – Auffällig ist, daß hier von der üblichen Reihenfolge der Kardinalsunterschriften abgewichen wird und Kardinaldiakon Ardicio am Ende unterschreibt. – Zum Pallium und zur Gestaltung der Admonitiones nach dem Liber diurnus vgl. Zotz, Pallium S. 156 f. Zur Geschichte Grados vgl. Groner, Die Diözesen Italiens S. 14 ff.; zum Patriarchentitel und zu den Hintergründen der Unterstellung Zaras durch Hadrian IV. vgl. Fuhrmann, Patriarchate II S. 55 ff.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,1 n. 206, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1182-04-14_3_0_4_4_1_206_206
(Abgerufen am 27.10.2021).