Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,1

Sie sehen den Datensatz 48 von insgesamt 1186.

Lucius III. beauftragt Bischof (Gottfried Ridel) von Ely und Archidiakon (Thomas) von Norwich (Eliensi episcopo et archidiacono Norvicensi) mit der Untersuchung und Entscheidung der Klage des Klerikers Robert von St Albans (Roberti clerici de sancto Albano), der für die Kleriker Helia und Philipp aus London (Helia et Philippo clericis Lundoniensibus) bei Händlern aus Bologna (mercatoribus Bononiensibus) Bürgschaft geleistet hatte; der Papst habe Bischof J(ohannes) von Bologna (I. Bononiensi episcopo) beauftragt, die diesbezüglichen Schriftstücke bei den Gläubigern zu inspizieren und mit seinem Siegel versehen den delegierten Richtern zu übersenden; er beauftragt diese, die beiden Kleriker zur Zahlung des Geldes zu zwingen und sie widrigenfalls von Ämtern und Benefizien zu suspendieren; im übrigen befiehlt er, daß von allen Beteiligten ein Kalumnieneid geleistet werden soll, wobei eine dem Recht widersprechende Gewohnheit dem nicht entgegenstehen soll.

Originaldatierung:
Dat. Rome apud sanctum Petrum 5 id. dec.
Incipit:
Pervenit ad nos ex transmissa

Überlieferung/Literatur

Drucke: Decr. Greg. lib. 2 tit. 7 c. 5 (ed. Friedberg Sp. 267) und lib. 3 tit. 22 c. 2 (ed. Friedberg Sp. 529-530); Landau, Bürgschaft S. 314-315. Zur weiteren Überlieferung dieser Dekretale vgl. Hampe, Reise nach England S. 393, Singer, Beiträge S. 237, Holtzmann, Sammlung Tanner S. 125, Landau, Studien zur Appendix S. 6 (S. 262*), Vetulani, Zbiór decretalów krakowskich S. 173 sowie Cheney/Cheney, Studies S. 197. Reg.: JL 14532 (J 9427) (zu 1181 Dezember 11).

Kommentar

Die in einigen Varianten gegebene Sigle S. für den Namen des Archidiakons ist unzutreffend, Archidiakon von Norwich war von 1181/1182 bis 1198 Thomas, sein Vorgänger hieß Wilhelm, vgl. Le Neve/Greenway, Fasti 2: Monastic Cathedrals S. 63 f. Das Schreiben Lucius' III. an Bischof Johannes von Bologna ist verloren, vgl. Reg. 47. Vgl. hierzu auch die ähnlich gelegenen Fälle in Reg. 178 und Reg. 179. Zum hier erwähnten Kalumnieneid vgl. Brundage, The Lawyer as his Client's Judge S. 596. Zur Sache vgl. Landau, Bürgschaft S. 300-304. Das Stück trägt in der noch unveröffentlichten Sammlung Walther Holtzmanns die Nr. 708a und 708b.

 

Verbesserungen und Zusätze (2006):

Zur Überlieferung dieser Dekretale vgl. auch DEETERS, Bambergensisgruppe S. 42. Zur Sache vgl. HELMHOLZ, Ius Commune in England S. 231.

Verbesserungen und Zusätze (2012):

Zur Dekretalenüberlieferung vgl. jetzt auch Landau/Drosssbach, Collectio Francofurtana S. 223f. Die Dekretale ist in der Sammlung Walther Holtzmanns als WH 708 (KI 803) verzeichnet.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,1 n. 48, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1181-12-09_2_0_4_4_1_48_48
(Abgerufen am 19.08.2019).