Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,1

Sie sehen den Datensatz 39 von insgesamt 1186.

Lucius III. nimmt Abt Abdon von S. Lorenzo in Aversa, dessen Brüder (Abdon abbati monasterii sancti Laurentii de Aversa eiusque fratribus) und ihr Kloster, das dem Hl. Petrus gehört, auf ihre Bitten wie Urban (II.) und Alexander (III.) in den päpstlichen Schutz, bestätigt die Benediktinerregel sowie den Besitz, verbietet jedem Bischof ohne Einwilligung des Abtes und der Brüder öffentliche Meßfeiern, Stationsgottesdienste und Prozessionen im Kloster, befreit sie vom Zehnten für Neubrüche bei Eigenbau und für Tierfutter, untersagt jedem Bischof, das Kloster und dessen Zellen dem Interdikt zu unterwerfen oder die Mönche zu exkommunizieren, gestattet die freie Wahl des Bischofs für den Empfang von Chrisma, Heiligem Öl, Konsekrationen und Ordinationen, verbietet, ihre Kapläne und Kleriker zu exkommunizieren, zu suspendieren oder zu Synoden zu laden, erlaubt wegen ihrer unmittelbaren Zugehörigkeit zur Römischen Kirche und aus Verehrung für den Hl. Laurentius dem Abt und dessen Nachfolgern, die Mitra bei allen Gottesdiensten und den Ring täglich zu tragen, gewährt das Aufnahmerecht, die freie Sepultur sowie die Wahl des Abtes, der vom Papst benediziert werden soll, und trägt ihnen auf, die regulierte Disziplin zu bewahren.

Originaldatierung:
Dat. Rome apud sanctum Petrum pm. Alberti SRE. presb. card. et cancellarii 3 kal. dec. ind. 14 inc. 1181 pont. a. 1.
Incipit:
Effectum iusta postulantibus indulgere et
Unterschriften:
  • Lucius catholice ecclesie episcopus
  • Theodinus Portuensis et s. Rufine sedis ep.
  • Paulus Prenestinus ep.
  • Petrus presb. card. s. Susanne
  • Vivianus presb. card. s. Stephani in Celio monte
  • Cynthius presb. card. s. Cecilie
  • Hugo presb. card. s. Clementis
  • Arduinus presb. card. s. Crucis in Ierusalem
  • Matheus presb. card. s. Marcelli
  • Laborans presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Iacinthus diac. card. s. Marie in Cosmedin
  • Rainerius diac. card. s. Georgii ad velum aureum
  • Gratianus diac. card. ss. Cosme et Damiani
  • Rainerius diac. card. s. Adriani
  • Matheus diac. card. s. Marie nove

Überlieferung/Literatur

Überl.: Kopie 19./20. Jh., Neapel, Arch. di Stato, Museo 99 C. III, 16 (Kopie von Gennaro Russo wohl aus Orig., mit kal. dec.). Druck: Kehr, PUU Salerno S. 256-257 Nr. 21 (Teildruck) = Acta Rom. pont. 2 S. 439-440. Reg.: JL 14524 (zu 1181 November 26?); IP VIII S. 293 Nr. 16.

Kommentar

Die Indiktion ist um eine Einheit zu niedrig angegeben. Das Orig., Neapel, Arch. di Stato, Perg. di curia eccl. vol. 1 ist 1943 verbrannt, vgl. zu den Schäden Guida generale 3 S. 11. Kehr bemerkte, daß die Lesung der Zahl vor kal. unsicher sei, vgl. Kehr, PUU Salerno S. 257 Anm. a = Acta Rom. pont. 2 S. 440; das Reg. in Brescia, Bibl. Queriniana, Ms. A.IV.20 fol. 384-384' (nicht von Cornelius Margarini, wie IP VIII S. 289 Sigle M angibt, sondern nach freundlicher Auskunft der Bibliothek von Angelo Maria Querini kompiliert) hat gar keine Zahlenangabe vor kal. (also Dezember 1). Die Anfrage nach der IP VIII S. 289 mit der Sigle D bezeichneten Handschrift bei der Società Napoletana di storia patria, in der die Urk. fol. 49 überliefert sein soll, blieb ohne Antwort. – Vgl. die Privilegien Urbans II. von 1092 Mai 7 (JL 5466; IP VIII S. 289 Nr. 1) und Alexanders III. von 1173 April 20 (JL 12223; IP VIII S. 292-293 Nr. 14). Zur Rechtsstellung S. Lorenzos, die auch durch die Verleihung des Rechtes zum Tragen der Mitra angezeigt wird, vgl. Pfaff, Sankt Peters Abteien S. 160 und S. 173. Die Urk. wurde dem nächsten Abt Bonohomo von S. Lorenzo durch Lucius bestätigt, vgl. Reg. 532.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,1 n. 39, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1181-11-29_4_0_4_4_1_39_39
(Abgerufen am 20.08.2019).