Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,1

Sie sehen den Datensatz 34 von insgesamt 1186.

Lucius III. nimmt Abt Maurus von S. Pietro in Cerreto und dessen Brüder (Mauro abbati monasterii sancti Petri de Cerreto eiusque fratribus) auf deren Bitten in den päpstlichen Schutz, bestätigt die Benediktinerregel, den Besitz des Klostergrundes und der Kirche S. Salvatore in Fogneto (sancti Salvatoris de Fungeto) sowie ihre Zehnten, die sie seit 40 Jahren unangefochten besitzen und die nur dem Hospital zukommen sollen, gewährt das Aufnahmerecht, erlaubt Gottesdienst bei Interdikt und gestattet die freie Sepultur.

Originaldatierung:
Dat. Rome apud sanctum Petrum pm. Alberti SRE. presb. card. et cancellarii 6 kal. dec. ind. 15 inc. 1181 pont. a. 1.
Incipit:
Quotiens a nobis petitur quod
Unterschriften:
  • Lucius catholice ecclesie episcopus
  • Theodinus Portuensis et s. Rufine sedis ep.
  • Petrus presb. card. s. Susanne
  • Vivianus presb. card. s. Stephani in Celio monte
  • Hugo presb. card. s. Clementis
  • Arduinus presb. card. s. Crucis in Ierusalem
  • Matheus presb. card. s. Marcelli
  • Laborans presb. card. s. Marie Transtiberim tit. Calixti
  • Iacinthus diac. card. s. Marie in Cosmedin
  • Rainerius diac. card. s. Georgii ad velum aureum
  • Rainerius diac. card. s. Adriani
  • Matheus diac. card. s. Marie nove

Überlieferung/Literatur

Überl.: Orig., Pisa, Arch. di Stato, Diplomatico, S. Michele in Borgo, 1181 nov 26. Drucke: Mittarelli/Costadoni, Annales Camaldulenses 4 App. Sp. 103-105 Nr. 67; Migne, PL 201 Sp. 1079-1081 Nr. 7. Reg.: JL 14525 (J 9424); IP III S. 302 Nr. 1.

Kommentar

Zur Kirche von Fogneto vgl. Giusti/Guidi, Rationes decimarum Tuscia 2 S. 208 Nr. 3158; sie liegt im Elsatal ca. 2 km westl. von Certaldo, vgl. Guida d'Italia 11: Toscana, Karte nach S. 504; wenig südl. davon lag Cerreto (jetzt Badia), vgl. dazu die den Rationes decimarum Tuscia 2 beigegebene Karte sowie Repetti, Dizionario 1 S. 188. Zu der Verjährungsfrist von 40 Jahren vgl. LexMA 8 Sp. 1537 f. sowie Petersohn, Innocenz III. und das Verjährungsrecht S. 66 f.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,1 n. 34, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1181-11-26_5_0_4_4_1_34_34
(Abgerufen am 24.06.2019).