Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,1

Sie sehen den Datensatz 24 von insgesamt 1186.

Lucius III. überträgt mit Willen und Zustimmung aller Bischöfe und Kardinäle Roger, dem Ökonom des im Gebiet von Salerno gelegenen Klosters SS. Trinità zu Cava, und dessen Mitbruder Peter (Rogerio yconomo venerabilis monasterii sancte Trinitatis de Cava quod situm est territorio Salernitano, et Petro confratribus predicti monasterii monacho) ein Grundstück in Casale S. Giacomo di Lucera im Gebiet der Stadt Lucera (terram sive locum infra casalem qui dicitur sancti Iacobi de Lucere, territorio eiusdem civitatis predicte que dicitur Lucere) zu dauerndem Besitz sowie zum Bau einer Marienkirche gegen einen jährlich am 18. November (in dedicatione beatorum apostolorum Petri et Pauli) zu entrichtenden Zins von einem Pfund Weihrauch und verspricht für sich und seine Nachfolger Einhaltung und Schutz dieser Übertragung sowie die öffentliche Aufzeichnung durch den scrinarius Cencius.

Originaldatierung:
pont. a. 1 ind. 15 mense nov. die 21 ... Acta sunt hec in hac sacra Urbe apud ecclesiam beati Petri ... Ego Cencius sancte Romane ecclesie scrinarius ... complevi et absolvi.

Überlieferung/Literatur

Überl.: Orig., Badia di Cava, Bibl. del Monumento Nazionale, I 31 (Notariatsinstrument); Kopie 12. Jh., Badia di Cava, Bibl. del Monumento Nazionale, I 34. Druck: Kehr, PUU Salerno S. 254-255 Nr. 19 = Acta Rom. pont. 2 S. 437-438. Reg.: JL *14536 (zu 1181 Dezember 15); IP VIII S. 329 Nr. 32.

Kommentar

Die Untersuchung der Caveser Fälschungen ist noch nicht abgeschlossen, so daß auch die Echtheit bisher unverdächtigter Stücke möglicherweise angezweifelt werden muß, vgl. dazu und zum Zeitpunkt der Fälschungen Carlone, Falsificazioni S. 41 f.; vgl. auch zur Rechtsstellung Cavas und der ihm unterstellten Institute Reg. 29 und Reg. 520. Vgl. zur ehemaligen Lage von Casale sancti Iacobi Sthamer, Verwaltung 1 S. 2 und Sthamer, Dokumente 1 S. 10 Nr. 40 und S. 10-11 Nr. 42 sowie IP IX S. 158; zu dem Caveser Kloster S. Giacomo zu Lucera vgl. Vitolo, Insediamenti Cavensi S. 49 ff. sowie Monasticon Italiae 3 S. 67 Nr. 164; zu der Marienkirche Vitolo S. 58; der Weihrauchzins begegnet nur in Urkk., die Cava betreffen.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,1 n. 24, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1181-11-21_1_0_4_4_1_24_24
(Abgerufen am 20.09.2019).