Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,4,4,1

Sie sehen den Datensatz 18 von insgesamt 1186.

Lucius III. befiehlt Erzbischof P(hilipp) von Köln und dessen Kapitel (P. archiepiscopo et ... capitulo Coloniensi), in ihrer Diözese dafür zu sorgen, daß die Exkommunikation beachtet wird, die der Propst (der Kollegiatkirche) in Bonn (Bonnensi preposito) im Auftrag des Papstes wegen der Bedrückung des Klosters Siegburg (Siberiensi monasterio) gegebenenfalls über den Grafen (Heinrich II.) von Sayn (comes de Seina) und die Bewohner der von diesem erbauten Burg (Blankenberg) mit Ausnahme der Kinder und Frauen verhängen wird.

Originaldatierung:
Dat. Lat. id. nov.
Incipit:
Pro quibusdam iniuriis quas nobilis

Überlieferung/Literatur

Überl.: Orig., Düsseldorf, HStArch., Siegburg Urkunden Nr. 55 (laut freundlicher Auskunft von Dr. Andernach vom HStArch. in Düsseldorf derzeit vermisst); Kopie 18. Jh., Düsseldorf, HStArch., Siegburg Urkunden Nr. 55. Drucke: Lacomblet, UB Niederrhein 1 S. 341 Nr. 482; Migne, PL 201 Sp. 1076-1077 Nr. 4; Wisplinghoff, Urkunden von Siegburg 1 S. 154-155 Nr. 69. Reg.: JL 14516 (J 9420); Knipping, Regesten Köln 2 S. 225 Nr. 1170; GP VII S. 275 Nr. 12.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. auch Bischoff, Urkundenformate S. 141. – Zum verlorenen Mandat an den Propst von Bonn vgl. Reg. 17. Vgl. hierzu auch die undatierte Entscheidung des Erzbischofs Philipp von Köln im Streit zwischen Siegburg und den Grafen von Sayn (Regest: Knipping, Regesten Köln 2 S. 230 Nr. 1195, Druck: Wisplinghoff, Urkunden von Siegburg 1 S. 155-158 Nr. 70). Zur Sache vgl. Gensicke, Landesgeschichte Westerwald S. 265, Kraus, Landesherrschaft der Grafen von Berg S. 86 f. und Halbekann, Die älteren Grafen von Sayn S. 21.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,4,4,1 n. 18, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1181-11-13_2_0_4_4_1_18_18
(Abgerufen am 24.04.2019).