Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 162 von insgesamt 313.

Kaiser Heinrich beauftragt Richter Fulco (Fulco iudex) und Moscardinus medicus mit der Appellation gegen das Urteil, das der Mailänder Wilhelm von Pusterla, Podestà von Treviso (Wilielmi de Pusterla Mediolanensis pot. Tar.), in dem Streit zwischen Acelo von Riese (Acelonem de Resio) auf der einen und Martinum divetem und dessen Sohn Iohannem bonum auf der anderen Seite gefällt hat, und befiehlt, in dem Prozess fortzufahren, auch wenn die Richter als suspekt zurückgewiesen würden.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in dem Notariatsinstrument über das ergangene Urteil der delegierten Richter von 1195 Februar 10, S. Giovanni zu Treviso (Druck: Degli Azzoni, Notizie de’ vescovi di Feltre, App. Monumentorum S. 79–80 Nr. 16).

Kommentar

Riese, heute Riese Pio X, liegt ca. 10 km südöstl. von Romano d’Ezzelino und etwa ebensoviel nördl. von Onara, Com. Tombolo; deshalb ist es nicht unwahrscheinlich, dass der hier genannte Acelino mit der Familie der de Romano in Beziehungen stand. Vgl. zu diesem Stück B-Baaken, Nr. 325, womit der Kaiser ebenfalls eine richterliche Entscheidung aufhob.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N162, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/fde47c0f-db65-4c8c-b329-9b063a735d0e
(Abgerufen am 19.08.2018).