Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 305 von insgesamt 313.

Kaiser Heinrich verleiht Diepold (von Schweinspoint) (Dyopuldus) (die Grafschaft) Acerra (Acerrarum).

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in der Chronik Richards von S. Germano ed. Garufi S. 18.

Kommentar

Nach der Verurteilung Richards von Acerra auf dem Hoftag von Capua (vgl. B-Baaken, Nr. 575) und nach dessen Hinrichtung erhielt Diepold die Grafschaft, nach der er in B-Baaken, Nr. 576 bereits genannt wird, vgl. auch Toeche, Heinrich VI., S. 452 mit Nachweis der Quellen in Anm. 2, Kamp, Dipoldo S. 257 und Kamp, Deutsche Präsenz S. 158 ff., bes. S. 162 sowie Keupp, Dienst, S. 280. Auf diese Belehnung bezieht sich wohl auch Innocenz IV. in seiner Urkunde von 1252 November 25, Perugia (Register Innocenz’ IV ed. Berger 3 6001) für Marinus de Ebulo, in der es heißt Henricus Romanorum imperator ... avum dilecte in Christo filie nobilis muleris A. uxoris tue comitatu suo Acerrarum, quam ipse tunc temporis obtinebat, contra justitiam pro suo voluntate privavit; Marinus hatte eine Enkelin Rogers von Aquino, des Grafen von Acerra, geheiratet, vgl. Kamp, Kirche I,2 S. 334.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N305, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f4d42653-ac22-409c-aa1a-26a2c062dab6
(Abgerufen am 20.08.2018).