Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 295 von insgesamt 313.

Kaiser Heinrich bittet zusammen mit einigen Kardinälen (ad preces imperiales et quorundam cardinalium) Papst Cölestin III., dem päpstlichen Subdiakon Johannes Torniellus (Iohannes Torniellus, subdiaconus noster) die Präbende des Magisters Hugo de Racaneto (magister Hugo de Racaneto ... tunc canonicus), Kanonikers an der Domkirche von Novara, zu verleihen.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in dem Delegationsmandat Innocenz’ III. von (1198) März 5, Lateran (Druck: Register Innocenz’ III. 1 S. 61–64 Nr. 40).

Kommentar

Hugo war 1196 zum Bischof von Squillace erhoben worden, vgl. Kamp, Kirche I,2 S. 985 f. sowie Alberzoni, Gli interventi S. 165. Ob die Präbende deshalb verfügbar wurde, bleibt unklar. Der damalige Bischof von Novara war zwischen 1196 August 9 und 1197 September 13 gestorben, vgl. Register S. 62 Anm. 12; zum Streit kam es, als dessen Nachfolger die Präbende anderwärtig vergab, Register S. 62. Heinrich muss sich also gegen Ende seines Lebens für Johannes eingesetzt haben, denn 1202 wird Johannes als Kanoniker von Novara belegt, vgl. Register S. 62 Anm. 10; Beziehungen des Kaisers zu ihm sind nicht bekannt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N295, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ef5687b3-26a0-4f88-b2ea-e8957fa1ff0b
(Abgerufen am 22.08.2018).