Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 157 von insgesamt 313.

Kaiser Heinrich beauftragt den causidicus Cozo (causidicus Cozo), den Appellationsfall im Streit zwischen den Domkanonikern von Verona (canonici maioris Veronensis ecclesie) und der Gemeinde Porcile (comunitati Porcilis) bei einem Placitum anzuhören und zu beenden, nachdem die Kanoniker appelliert hatten.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in dem Notariatsinstrument über die schriftliche, besiegelte Ladung der Parteien von 1193 Mai 14, Verona und 1193 Mai 16, Porcile auf Sonnabend, 1193 Mai 22 (proxima die sabati post pentecostem) (Druck: Ficker, Urkunden, S. 228–229 Nr. 186).

Kommentar

Der Podestà Porciles, Mizacavallus, kündigte an, nicht vor Cozo zu erscheinen, (quia ipse non est potestas Verone), wogegen der von Cozo beauftragte Notar, der die Ladung nach Porcile gebracht hatte, antwortete, (de hoc bene est d. Cozo potestas). Der Prozessverlauf lässt sich nicht in allen Phasen rekonstruieren, sicher ist aber, dass die Kanoniker vor dem Appellationsgericht des Markgrafen Opizo von Este scheiterten (vgl. N159).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N157, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/eac840e4-cf94-4908-ad93-8490d333970e
(Abgerufen am 20.08.2018).