Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 129 von insgesamt 313.

König (Heinrich) schickt Erzbischof (Konrad) von Mainz (Moguntinum archiepiscopum) und Kanzler Diether (Ditherum cancellarium) zur Erkundung nach Apulien (Apuliam) voraus.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt a)in der Kölner Königschronik (Chronica regia Coloniensis) ed. Waitz S. 147 sowie b) in der Schrift "Cedrus" des Buoncompagno, München, Bayerische Staatsbibliothek, Clm 23499 fol. 32a (Druck: Acht, Mainzer Ub. 2,2 S. 897–898 Nr. 538 – Reg.: Böhmer-Will, Regesta archiep. 2 S. 83 Nr. 233).

Kommentar

In der Kölner Königschronik wird als Datum 1190 ... post pascha (25. März) angegeben; am 8. April urkundete Erzbischof Konrad noch für das Kanonikerstift St. Stephan zu Mainz, höchstwahrscheinlich in Mainz (Acht S. 894–895 Nr. 536, S. 896–897 Nr. 537), vgl. auch Reisinger, Tankred, S. 137. Nach Acht S. 898 dürfte der Text von Buoncompagno erfunden worden sein, der Inhalt sich aber auf die Gesandtschaft des Erzbischofs und des Kanzlers Diether beziehen; vgl. Toeche, Heinrich VI., S. 147 Anm. 3, Csendes, Heinrich VI. S. 80; vgl. dazu auch die fingierte Petitio der italienischen Städte bei Acht, Mainzer Ub. 2,2 S. 898–899 Nr. 539. Nach Csendes, Kanzlei S. 32 wäre Diether erst im Herbst 1190 mit Konrad von Mainz nach Italien gereist. Er tritt in B-Baaken, Nr. 96 (April 1190) noch als Zeuge auf und ist erst in B-Baaken, Nr. 117 wieder als solcher zu belegen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N129, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e80b4e98-6835-421d-a480-ae47f4c4ddcf
(Abgerufen am 23.10.2018).