Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 151 von insgesamt 313.

Kaiser Heinrich beauftragt Bischof Drudo von Feltre (Drudus ... Feltrensis episcopus) mit der Untersuchung und Entscheidung des Appellationsfalles im Streit zwischen Ambrosius, (massarius) des Domstifts zu Treviso als dessen Vertreter (Ambrosium massarium Tarvisine canonice et nomine predicte canonice eo agente), und Gislardinus von S. Zeno (Gislardinum de S. Zenone) um eine Manse.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in dem Notariatsinstrument über das Urteil des Bischofs von Feltre von 1191 September 2, ohne Ort (Druck: Ficker, Urkunden, S. 221 Nr. 177,VII).

Kommentar

Die Manse, die bei S. Zeno liegt (illum mansum ... qui iacet in S. Zenone) und ihr Zubehör werden in dem Instrument von 1192 März 10, S. Zeno über die (vorläufige) Besitzeinweisung der Kanoniker beschrieben, die auf Befehl des Podestà Ezzelin von Romano unter Garantie beider Parteien ausgeführt wurde, vgl. Ficker S. 222 Nr. 177, X. Die Partei des Gislardinus appellierte jedoch an Kaiser Heinrich.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N151, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e54ec202-a722-448b-9339-20b5811a0b3d
(Abgerufen am 25.09.2018).