Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 307 von insgesamt 313.

Kaiser Heinrich verlangt bei seinem Besuch des Klosters Montevergine (eum) eine umfangreiche Abgabe.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt bei Lupoli, Synodus S. 299 Anm. 2 (zitiert nach Kamp, Deutsche Präsenz S. 161 Anm. 9).

Kommentar

Die Angabe Lupolis lässt sich (vorerst?) nicht überprüfen. Norbert Kamp schenkte ihr durchaus Vertrauen. Das um diese Information ergänzte kaiserliche Itinerar zeigt dann, dass Heinrich im Winter von Capua (B-Baaken Nr. 575) aus über Montevergine und die Sella di Conza nach Barletta (B-Baaken Nr. 576) gereist ist. Zur Rolle der Sella di Conza vgl. die Nachträge zu B-Baaken, Nr. 378 und B-Baaken, 695E sowie zu den Verbindungen des Klosters mit den Herren von Laviano und Otto von Parkstein Kamp S. 161.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N307, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e4948dd1-e016-44eb-958b-20de74514d1c
(Abgerufen am 22.08.2018).