Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 128 von insgesamt 313.

Heinrich Testa, Marschall König Heinrichs (Henrigus Testa maruscalchus domini regis Henrigi) empfängt von Bischof Hildebrand von Volterra (a domino Ildebrando Vulterrano episcopo) 1000 Mark Silber Kölner Gewichts (mille marcas argenti ad pondus Coloniae) und überträgt ihm dafür die königlichen Einkünfte aus dem genannten Besitz bis zu deren Einlösung.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in der Urkunde Marschall Heinrichs von 1190 März 21, Borgo San Genesio (Druck: Lami, Monumenta 1 S. 343–344, vgl. B-Opll, Nr. 3372 Anm. auf S. 292).

Kommentar

Vgl. Schneider, Bistum S. 81 f., Haverkamp, Herrschaftsformen 1 S. 122 f., der S. 257 annimmt, bereits 1189 August sei auf dem Hoftag in Würzburg, auf dem Bischof Hildebrand ein Münzprivileg B-Baaken, Nr. 88 erhielt, diese Verpfändung besprochen worden, vgl. von der Nahmer, Reichsverwaltung, S. 107 und Keupp, Dienst, S. 192.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N128, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e17ec9fe-abfa-469b-9183-233679ec6fda
(Abgerufen am 25.09.2018).