Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 11 von insgesamt 313.

König Heinrich (Heinricus rex filius eorum) wird wie seine Eltern Alexander als Papst anerkennen und ihm die schuldige Ehre erweisen, und er wird von Alexander oder dessen Legat die Königskrone empfangen, was auch bei vorzeitigem Tod des Papstes und des Kaisers gelten soll.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in dem durch bevollmächtigte kaiserliche Unterhändler mit Alexander III. abgeschlossenen Vorvertrag von (1176 Anfang November, Anagni) (Druck: DF.I. 658 – Reg.: B-Opll, Nr. 2202).

Kommentar

Vgl. zu der Überlieferung des sogenannten Vorfriedens von Anagni und der Promissio legatorum (Druck: MGH Const. I S. 353–354 Nr. 250) die Vorbemerkung zu dem Druck sowie Battelli, Enrico VI Elenco S. 58 Nr. 1 und Nr. 2. Zu den einzelnen Phasen der Verhandlungen und deren Datierung vgl. Schludi, Anagni S. 285 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N11, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d8a8711f-d513-463f-b01b-3efa5d90867e
(Abgerufen am 20.08.2018).