Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 294 von insgesamt 313.

Kaiser Heinrich bestimmt für das (General)kapitel der Zisterzienser (capitulo Cisterciensium) 3000 Mark Silber (tria milia marcarum argenti) von dem Lösegeld König Richards (regis Ricardi) zur Anfertigung silberner Weihrauchfässer für den gesamten Orden.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in der Chronik des Matthäus von Paris (Chronica majora) ed. Luard 2 S. 420.

Kommentar

Ähnlich in der Historia Anglorum des Matthäus von Paris 2 ed. Madden S. 58. Die Äbte lehnten das durch schändliche Forderung turpi quaestu des Kaisers erworbene Geschenk aus dem Lösegeld für König Richard ab, vgl. Schnith, England S. 24. Möglicherweise steht das Angebot auch in Zusammenhang mit den Reisen des englischen Kanzlers, des Bischofs Wilhelm von Ely (vgl. N282 und N286).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N294, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d8052f59-c3c6-4043-a0cc-225af8b29b7c
(Abgerufen am 22.08.2018).