Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 289 von insgesamt 313.

Vor Kaiser Heinrich leistet Rainer (Embriacus) von Gibelet (Renier de Gybelet) stellvertretend für Aimerich von Lusignan (Haymeri de Lisignan) den Lehnseid und wird an Stelle seines Herrn mit Zypern (Chypre) belehnt.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in L’Estoire de Eracles Empereur S. 209 und in den Ann. Marbacenses ed. Bloch S. 67, ed. Schmale S. 195.

Kommentar

Zur Datierung (vgl. die Anmerkung zu N296). Im Jahre 1154 veräußerte Genua zur Sanierung seiner Finanzen seinen gesamten Besitz in den Kreuzfahrerstaaten – darunter auch Byblos – an Mitglieder der Familie Embriaco aus Genua. Vgl. Toeche, Heinrich VI., S. 391 f., Favreau-Lilie, Italiener S. 169 f., Haverkamp, Reichsverwaltung 2 S. 316 f., 319 ff., S. 324 sowie Hiestand, Papsturkunden für Kirchen S. 307 f. Vorbemerkung zu Nr. 130 (B-Schmidt, Nr. 75).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N289, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d7679a33-60c6-46b0-841f-f251819a71b8
(Abgerufen am 23.10.2018).