Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 70 von insgesamt 313.

König Heinrich beauftragt den kaiserlichen Kämmerer Rudolf von Siebeneich (Rodulfus de Sibenich imperialis aule camerarius), das von der Kommune Piacenza (communis Placentie) geschuldete königliche Fodrum entgegenzunehmen.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in dem Notariatsinstrument von 1191 Februar 19, Piacenza, über die Festsetzung der Höhe des Fodrum und die Quittung des Kämmerers (Druck: Falconi-Peveri, Il registrum magnum 1 S. 441–442 Nr. 210).

Kommentar

In einem anderen Instrument vom selben Tage (Falconi/Peveri S. 442–443 Nr. 211) wurden weitere Zahlungen der Kommune Piacenza an Rudolf für die gewährten kaiserlichen Privilegien beurkundet, wobei aber eine königliche Beauftragung des Kämmerers nicht ausdrücklich genannt wird. Zu einer früheren Beauftragung Rudolfs bei den Verhandlungen Kaiser Friedrichs mit dem Lombardenbund (vgl. B-Opll, Nr. 2693). Zu Rudolf vgl. Keupp, Dienst, S. 245 mit Anm. 676.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N70, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d3f17a4d-1f39-4a88-9770-15b4b471be30
(Abgerufen am 20.08.2018).