Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 280 von insgesamt 313.

Kaiser Heinrich beauftragt Kastellan Thomas von Annone (Thomas castellanus de Nono), die Leute von Ivrea (homines Yporegie) von dem kaiserlichen Bann zu lösen, der über sie wegen ihres Vorgehens gegen Graf Rainer von Biandrate (domini Raynerii comitis Blandratensi) verhängt worden war.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in dem Instrument des Obertus sacri palatii notarius von 1195 Juli 8, in der Kirche S. Germano de Paciliano (Druck: Assandria, Il libro rosso S. 118–119 [Nr.] 1.

Kommentar

Der Bann war wegen des Vorgehens der Kommune gegen Rainer von Biandrate verhängt worden, vgl. dazu Haverkamp, Herrschaftsformen 2 S. 428 f., bes. Anm. 413; bei der Datierung wird davon ausgegangen, dass Heinrich VI. sich im Sommer 1195 bei seiner Rückkehr aus Sizilien mit diesen Problemen befasst hat. In dem Instrument wird auf eine weitere Urkunde über die hinreichende Genugtuung der Leute von Ivrea verwiesen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N280, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d3a81d04-1c27-4adc-a91e-c9b538649d45
(Abgerufen am 26.09.2018).