Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 273 von insgesamt 313.

Kaiser Heinrich verleiht Leo de Monumento die Grafschaft Carinola.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in B-Baaken, Nr. 592 (1197 Mai 11, Messina) als Leo comes de Caleno.

Kommentar

Leo ist der Nachfolger des Grafen Richard von Conza und Carinola, der 1191 Mai 21 (B-Baaken Nr. 152) in Acerra dieses Diplom als Graf von Carinola comes Riccardus de Caleno bezeugte, sich aber wohl schon im Winter 1191 auf 1192 Tancred anschloss. Zu der Vereinigung der beiden Grafschaften unter Tancred vgl. Kamp, Kirche I,2 S. 944 Anm. 49. Im Jahr 1192 oder 1193 wurde Graf Richard von Diepold von Schweinspoint gefangen genommen und in Rocca d’Arce eingekerkert. Nach der Gefangennahme Richards hat der Kaiser die Vereinigung der beiden Grafschaften offenbar gelöst und Carinola an Leo gegeben, der schon 1195 Februar 25 in B-Baaken, Nr. 407 unter den Zeugen als comes Leo de Monumento er-scheint, während er Conza an Otto von Parkstein verliehen (vgl. B-Baaken, Nr. 2): Register Nachtrag B-Baaken, 695E S. 191 und unten Nachträge dazu. Die Nachfolger Leos nennen sich wieder, aber nur noch als Titulargrafen, nach beiden Grafschaften, vgl. Kamp, Deutsche Präsenz S. 160.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N273, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/cda55744-19f6-41d2-a196-20dee59e63da
(Abgerufen am 26.09.2018).