Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 62 von insgesamt 313.

König Heinrich ernennt (zusammen mit seinem Vater?) Graf Gotebald (von Senigallia) zum königlichen Legaten.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in der Urkunde des Richters Grecus von 1188 Februar 23, Casale Chiusi in der Kirche S. Paterniano (Casalis Clusi) (Druck: Pierucci-Polverari, Carte di Fonte Avellana, 2 S. 237 Nr. 314 – Reg: B-Opll, Nr. 3139).

Kommentar

Wahrscheinlich wurde Gotebold noch während des letzten Aufenthaltes des Kaisers in Italien ernannt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N62, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c3b16ebb-e17c-44b1-900c-6e3e5dd30872
(Abgerufen am 26.09.2018).