Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 198 von insgesamt 313.

Kaiser Heinrich überträgt Lothar, dem Propst von (St. Cassius) zu Bonn und Bruder des Grafen von Hochstaden (Lothario clerico ... preposito Bonnensi, fratre comitis de Hostade), in Anwesenheit des Albert (von Rethel) und des Albert (von Brabant) (astantibus eciam utroque Alberto) die kaiserliche Kanzlei (cancellariam suam).

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in der Chronik des Giselbert von Mons ed. Vanderkindere S. 270 (mit der Tagesangabe: Januar 10).

Kommentar

Giselbert sagt dort, der Kaiser habe Lothar die Kanzlei gegen eine beträchtliche Summe verkauft. Zu Lothar vgl. Csendes, Kanzlei S. 32 f. Zu weiteren Quellen Toeche, Heinrich VI., S. 224. Zu Lothars Amtsdaten Übersicht bei Weinfurter/Engels, Series episcoporum, S. 81 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N198, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/bdb7704d-574f-49dd-b786-2b995ce34b23
(Abgerufen am 22.08.2018).