Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 149 von insgesamt 313.

Kaiser Heinrich beauftragt die kaiserlichen Nuntien und Legaten, die (Hof)Richter Arnaldus Strictus aus Piacenza (Arnaldus Strictus de Placentia iudex) und Albertus Strutius aus Cremona (Albertus Strutius Cremonensis iudex), den Justizkonsuln von Genua, Guillielmus Zerbinus und Otto Guaracus (Guillielmo Zerbino) und (Ottoni Guaraco Ianuensibus consulibus de iustitia) sowie Nuvelonus de Albericis und Trencherius Alde, für die Kommune Genua (comunis Ianue) das Gebiet und den Berg Monaco sowie den Hafen (podii et montis Monachi et portus) mit allem Zubehör zum Bau von Burg und Siedlung als Reichsbesitz zu verleihen und sie in diesen Besitz einzuweisen.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in der Beurkundung der Investitur der Vertreter Genuas durch die beiden Hofrichter von 1191 Juli 2, Monaco (Druck: Imperiale, Genova 3 S. 17–18 Nr. 5).

Kommentar

Die beiden Legaten hatten den Auftrag des Kaisers in einem Spezialmandat erhalten sicut ab eo specialiter in mandatis accepimus und belehnten die Vertreter Genuas durch Olivenzweige per ramos olivarum. Im Gegensatz zu den anderen Genannten ist Trincherius zu dieser Zeit nicht als Amtsträger Genuas nachzuweisen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N149, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/bb6e7357-2447-4499-89ed-cdb1ce9afe6f
(Abgerufen am 26.09.2018).