Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 197 von insgesamt 313.

Kaiser Heinrich übergibt auf Bitten des Markgrafen Rudolf (marchionis Rodolfi) der Kirche St. Katarina in Brönsdorf (Brunesdorp) ein von ihm abgelöstes Gut mit allem genannten Zubehör.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in den sogenannten Pertzschen Formelbuchfragmenten (Druck: Vienken, Formelbuchfragmente S. 168 Nr. 7 Stilübung?).

Kommentar

Während Viencken S. 169 eher an einen fingierten Text dachte, könnte nach Csendes, Kanzlei S. 333 (zu 625 A = zusätzliche Zählung von Csendes) doch ein echtes Diplom Heinrichs VI. von 1192 zugrundeliegen, wogegen allerdings die anachronistischen Angaben sprechen: Markgraf Rudolf von Stade (wahrscheinlich II.) war damals schon lange tot (gest. 1144). Zu dem abgegangenen Ort, vgl. Kleinau, Ortsverzeichnis Braunschweig 1 S. 105 Nr. 335 und Raabe, Marienthal S. 274; es dürfte die wüste Grangie Brönsdorf, vgl. Raabe Karte 1 nach S. 470, im Lappwald gemeint sein. Vgl. auch Zinsmaier, Miszellen I, S. 202 f., der sich für die Echtheit eines 1192–1194 einzureihenden Deperditum ausspricht.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N197, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/b6ad1cfe-a43c-47a3-a2af-412f0e18b2b7
(Abgerufen am 22.08.2018).