Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 60 von insgesamt 313.

Kaiser (Friedrich) I. belehnt zusammen mit seinem Sohn, König Heinrich, die (Frangipani) (ad imperatorem et ad filium eius regem Henricum accesserunt) nach der Leistung des hominium mit Terracina (Terracinam).

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in dem Bericht der Terracinesen ed. Thumser, Frangipane S. 144–145 mit S. 131 Anm. 82 und Petersohn, Kaisertum, S. 294 f.

Kommentar

Zur Herrschaft der Frangipani in Terracina Petersohn, Kaiser S. 171 f., Thumser, S. 148 f., Hauser S. 188 f., S. 506 sowie Petersohn, Kaisertum, S. 302 ff. Ein Zusammentreffen Heinrichs mit seinem Vater ist in diesem Jahr nur im Januar und Februar sicher nachzuweisen (vgl. B-Baaken, Nr. 5aB-Baaken, Nr. 5e sowie die Anmerkung zu Opll 2974). Möglicherweise ist die kaiserliche Belehnung für Heinrich mitvollzogen worden.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N60, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/b281ea5d-0b4f-4531-b392-2d75234dbe5f
(Abgerufen am 20.08.2018).