Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 29 von insgesamt 313.

König Heinrich gewährt dem Markgrafen Otto II. von Brandenburg (secundus Otto ... marchio in Brandenburch) die Vollmacht, allen zu erlauben, von den zur markgräflichen Herrschaft gehörenden Hufen dem Stift St. Nikolai in (Stendal) Zuwendungen zu machen.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in der Urkunde des Markgrafen Otto II. von 1188, Stendal, in der Kirche St. Nikolaus (Druck: Riedel, Codex 5 S. 21–22 Nr. 1).

Kommentar

Aus dem Wortlaut auctoritatem, quam a gloriosissimis imperatoribus Frederico et Heinrico, regibus quoque Conrado et Heinrico, filio imperatoris Frederici, accepimus, bei dem eine Verschreibung vorzuliegen scheint, wird nicht ganz klar, welche Person "Heinrich" jeweils im Jahr 1188 gemeint sein kann, vgl. auch B-Opll Nr. 3161; 1188 Mai 29, Lateran (JL 16260) bestätigte Clemens III. dem Stift dessen Besitz (Druck: Riedel, Codex 5 S. 22–23 Nr. 2); vgl. auch B-Baaken, Nr. 99; zu Stendal vgl. Brandenburgisches Klosterbuch 2 S. 1197 ff. und GP V,2 S. 473 ff. Der Markgraf starb 1188 Mai 29.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N29, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ab3612d1-1b7a-4af3-ad9b-19bc029fef71
(Abgerufen am 19.08.2018).