Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 276 von insgesamt 313.

Kaiser Heinrich schenkt Marquard von Annweiler, seinem Truchsess und Ministerialen (Marquardum de Anninwilir dapiferum et ministerialem suum), die Freiheit und überträgt ihm das Herzogtum Ravenna mit der Romagna sowie die Mark Ancona (ducatum Ravenne cum Romania, marchiam quoque Ancone).

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in der Chronik des Burchard von Ursberg ed. Holder-Egger/von Simson S. 72–73 (zu 1195) sowie in dem Diplom Heinrichs von diesem Tage (B-Baaken Nr. 422).

Kommentar

In dieser Urkunde wird Markward erstmals als marchio Anconitanus bezeichnet, während er am 8. April in Trani in B-Baaken, Nr. 421 nur als imperialis dapifer sowie in B-Baaken, Nr. 426 und Nr. 426 als Seneschalk, in dem ebenfalls am 15. April ausgestellten B-Baaken, Nr. 428 aber als dux Ravenne erscheint; vgl. Keupp, Dienst, S. 257. Man kann daher erschließen, dass seine Freilassung und Belehnung schon zu Anfang des Hoftages vollzogen worden ist. Zu seiner Stellung vgl. auch Haverkamp, Herrschaftsrechte 1 S. 231 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N276, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a437e39d-1825-474d-a7b9-bd9098f977ba
(Abgerufen am 20.08.2018).