Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3, Nachträge

Sie sehen den Datensatz 209 von insgesamt 313.

Kaiser Heinrich kommt nach Lüttich, um den Fall des Elekten Lothar voranzubringen und Frieden zwischen Graf (Balduin) von Hennegau (comitem Hanoniensem) und Herzog Heinrich von Löwen (Henricum ducem Lovaniensem) zu schließen.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in der Chronik des Giselbert von Mons ed. Vanderkindere S. 278.

Kommentar

Giselbert sagt, der Kaiser sei nach Lüttich gekommen, nachdem Erzbischof Wilhelm von Reims den Lütticher Diakon Albert im Auftrag Cölestins III. zum Priester ordiniert und zum Bischof geweiht habe, (vgl. zu den Daten N204); nach B-Baaken, Nr. 253 war Heinrich am 24. September in Lüttich; vgl. zu den Zusammenhängen Csendes, Heinrich VI. S. 109 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3,2 n. N209, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a2a3c597-9228-4994-8651-1380189cb92f
(Abgerufen am 26.09.2018).