Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 653 von insgesamt 827.

bestätigt dem Kloster S. Croce di Fonte Avellana (monasterio Sancte Crucis de Fonte Avellana apud heremum) das Privileg, das er dem Prior und den Brüdern vor seiner Kaiserkrönung gegeben habe1, bestimmt, daß die darin gewährte Befreiung von Terminvorschriften für vergangene wie für zukünftige Zeiten gelten soll, verbietet, den Leuten und den Besitzungen des Klosters Abgaben (usurias vel commandaticias) oder unrechtmäßige Dienste aufzuerlegen, ermächtigt den Prior und die Brüder, von ihnen rechtmäßig übertragenen Gütern Besitz zu ergreifen und erlaubt ihnen, in Rechtsstreitigkeiten Zeugnisse, die einmal als echt anerkannt wurden, später ohne Wiederholung des Eides vorzulegen. Zeugen: „Si ecclesiis (Dei) et locis religiosis”.

Originaldatierung:
(apud Montem Flasonis ... XII kal. Novembris)
Zeugen:
Zeugen: „Si ecclesiis (Dei) et locis religiosis”.
Empfänger:
Fonte Avellana

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig., Rom, Collegium Germanicum-Hungaricum (Fondo Fonte Avellana Nr. 141) (A); Abschr. aus d. Anf. d. 13. Jh. (beschädigt), ebda. (ebda. Nr.141a) (B). — Druck: Stumpf, Acta imperii inedita Nr.428 (S.598—599) aus A. — Reg.: Toeche 448 (irrig zu Oktober 22); Stumpf 5042.

Anmerkungen

  1. 1 Vgl. die Urk. Kg. Heinrichs VI., vor Orvieto, 1186 Juni 24 (Reg. 9). — Nach Csendes, Schreiber S. 49 geschrieben von H 5 (Konrad von Scharfenberg), vgl. auch Walter, Reichskanzlei S. 59. Zur Form der Arenga vgl. Walter aaO S. 29. Auch nach Zinsmaier, Urkk. Philipps v. Schwaben u. Ottos IV. S. 51 stammen Schrift und Diktat von PhE (= H 5), der aber (vgl. S. 48 ff.) nicht mit Konrad von Scharfenberg zu identifizieren sei; zur Sanctio ebda. S. 47.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 560, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1196-10-21_2_0_4_3_1_653_560
(Abgerufen am 22.08.2018).