Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 600 von insgesamt 827.

bekundet, daß der Abt Konrad von Maulbronn (abbas Cůnradus in Mulinbrunnen) mit Willen und Zustimmung seiner Mönche von dem Ritter Berthold Meisere (pro quodam milite dicto Bertholdo Meisere) ein Gut bei Weissach (predium prediis eorum in Wisahe vicinum) für 82 Mark erworben habe, daß aber das genannte Gut der Ehefrau des genannten Ritters gehört habe und der Ritter Ministeriale des Klosters Reichenau, seine Ehefrau und ihre Söhne dagegen Ministerialen des Grafen Konrad von Calw und seines Bruders (comitis Cůnradi de Kaluwe et fratris eius) seien, daß fernerhin, um zu verhindern, daß der Verkauf von der Ehefrau oder ihren Söhnen widerrufen werden könne, diese das Gut in die Hände ihrer Herren, des Grafen Konrad von Calw und seines Bruders, resigniert und diese wiederum es dem Kloster übertragen hätten, wobei genannte Personen (comes Egono de Uraha, Eberhardus de Eberstein, Bertoldus de Stainekke, Bertoldus Strubeche, Gumboldus de Vehingen, Reinhardus de Glatebhac) Zeugen waren, und bestätigt diesen Vertrag und diesen Verkauf. Zeugen: Cůnradus Maguntinus archiepiscopus, patriarcha Aquilegensis, Cůnradus frater noster dux Suevie, Philippus frater noster dux Tuscie, Růbertus de Durnen, Cůno de Mincenbehrc, Henricus de Kallendin, Drushardus de Spira. „Volentes ut ea que locis religiosis”.

Originaldatierung:
(Maguntie ... vigesimo die Maii)
Zeugen:
Zeugen: Cůnradus Maguntinus archiepiscopus, patriarcha Aquilegensis, Cůnradus frater noster dux Suevie, Philippus frater noster dux Tuscie, Růbertus de Durnen, Cůno de Mincenbehrc, Henricus de Kallendin, Drushardus de Spira.
Incipit:
„Volentes ut ea que locis religiosis”.
Empfänger:
Maulbronn

Überlieferung/Literatur

Hs.: Orig., Stuttgart, Hauptstaatsarchiv (Kaiserselekt H 51 Nr.25) (A). — Druck: Wirt. Ub.II Nr.500 (S.317—318) aus A. — Reg.: Toeche 406; Stumpf 4994.

Kommentar

Zur Anführung von zwei Zeugenreihen (Handlungs- und Beurkundungszeugen) vgl. Bresslau, Hb. d. Urkkl.II2 S. 219 u. Anm.1.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 509, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1196-05-20_1_0_4_3_1_600_509
(Abgerufen am 20.08.2018).