Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 598 von insgesamt 827.

bekundet, daß auf die Klage, die der Elekt Liupold von Worms (Liupoldus Wormatiensis ecclesie electus) gegen den Grafen Boppo von Lauffen (comiti Bopponi de Loufe) wegen des Allods zu Lochheim (super allodio in Locheim), das der genannte Graf dem Abt und dem Kloster zu Schönau (abbati in Schonaugia et eius monasterio) verkauft hatte, in seiner (des Kaisers) Gegenwart entschieden wurde, daß der genannte Graf die Hälfte des genannten Gutes ohne Widerspruch verkaufen könne, und bekundet weiterhin, daß der genannte Graf mit seiner (des Kaisers) Zustimmung und durch seine Hände das Gut dem erwähnten Abt und seinem Kloster für 225 Mark Silber übergeben, der Abt es mit Zustimmung des Elekten und durch dessen Hände empfangen habe, und daß der genannte Graf versprochen habe, die andere Hälfte des Allods, sobald er sie von der Klage des Elekten befreit habe, ausschließlich dem genannten Abte und dem Kloster für eine ebenso große Summe zu überlassen, sie an jemand anderen aber nur mit Zustimmung des Abtes und des Klosters verkaufen werde. Zeugen: Bertramus Metensis episcopus, Heinricus prepositus Sancti Mauricii in Moguntia, Conradus Spore et Wernardus maioris ecclesie in Wormatia canonici, Wicramus decanus Nove Domus, C. dux Suevie et Otto comes palatinus Burgundie fratres nostri, comes Fridericus de Zolre, Landolfus de Winzinlon, H. de Hagen, C. et Bertoldus Hohinhart, Arnoldus de Hornberc, Rudolfus de Kiselowe, Blicgerus de Steinahe, Heinricus de Stralimberg, Cunradus de Hirzberg, Rehwinus et frater eius C. de Rotinburg, Hugo de Wormatia. p. m. Alberti imp. aule prothonotarii.„Lites seu controversie, que inter fideles imperii in nostra audientia diffiniuntur”.

Originaldatierung:
(apud Loldinburg ... XVI kal. Iunii)
Zeugen:
Zeugen: Bertramus Metensis episcopus, Heinricus prepositus Sancti Mauricii in Moguntia, Conradus Spore et Wernardus maioris ecclesie in Wormatia canonici, Wicramus decanus Nove Domus, C. dux Suevie et Otto comes palatinus Burgundie fratres nostri, comes Fridericus de Zolre, Landolfus de Winzinlon, H. de Hagen, C. et Bertoldus Hohinhart, Arnoldus de Hornberc, Rudolfus de Kiselowe, Blicgerus de Steinahe, Heinricus de Stralimberg, Cunradus de Hirzberg, Rehwinus et frater eius C. de Rotinburg, Hugo de Wormatia.
Incipit:
„Lites seu controversie, que inter fideles imperii in nostra audientia diffiniuntur”.
Schreiber:
p. m. Alberti imp. aule prothonotarii.
Empfänger:
Schönau

Überlieferung/Literatur

Hs.: Orig. fehlt; Abschr. v. ca. 1295 im Kopialbuch des Klosters Schönau fol. 89', Karlsruhe, Badisches Generallandesarchiv (Abt.67 Kopialbuch Nr.1302) (B). — Druck: Guden, Sylloge var. dipl. mon ... . Mogunt. illustr. S.44—46 aus B. — Reg.: Böhmer 2871; Toeche 404; Stumpf 4993.

Kommentar

Vgl. Reg. 495 u. Reg. 529. — Vgl. Schaab, Zisterzienserabtei Schönau bes. S. 26 f., 62 u. 156. — Nach Csendes, Schreiber S. 107 verfaßt und wohl auch geschrieben von H 12 (einem aus der Kanzlei Friedrich Barbarossas stammenden Schreiber, Johannes E; Egger: Schreiber 18).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 507, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1196-05-17_1_0_4_3_1_598_507
(Abgerufen am 22.08.2018).