Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 554 von insgesamt 827.

nimmt das Kloster Herrenalb (monasterium in Alba) mit allen Personen und allen Besitzungen in seinen Schutz. Zeugen: „Hiis que a religiosis viris”.

Originaldatierung:
(apud Argentinam id. Augusti)
Zeugen:
Zeugen: „Hiis que a religiosis viris”.
Empfänger:
Herrenalb

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig., Stuttgart, Hauptstaatsarchiv (Kaiserselekt H 51 Nr. 24) (A); Abschr. v. ca. 1535 des Notars Anthonius Brun in Transsumptbuch des Kl. Herrenalb pag. 13, ebda. (H 14/15 Nr. 141) (B); Abschr. v. 1535 Juli 28 des Notars Anthonius Brun im Transsumptbuch des Kl. Herrenalb fol. 12, ebda. (H 14/15 Nr. 142) (C). — Druck: Wirt. Ub. II Nr. 493 (S. 311) aus A. — Reg.: Toeche 370; Stumpf 4957.

Kommentar

Nach Csendes, Schreiber S. 65 verfaßt und geschrieben von H 9 (Balduin?). Auch nach Zinsmaier, Urkk. Philipps v. Schwaben u. Ottos IV. S. 24 stammen Schrift und Diktat von PhB (= H 9), der aber (vgl. S. 19f.) nicht mit Balduin zu identifizieren sei; zur Publicatio ebda. S.21. — Zur Sache vgl. auch Pflüger, Schutzverhältnisse u. Landesherrschaft d. Reichsabtei Herrenalb S. 14.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 466, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1195-08-13_1_0_4_3_1_554_466
(Abgerufen am 20.08.2018).